Umfrage: Nutzer setzen im Smart Home immer mehr auf Sprachsteuerung

13.10.2021 | 16:03

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Immer mehr Menschen steuern ihr vernetztes Zuhause per Sprachbefehl. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom e. V. unter 1.269 Menschen in Deutschland. Wie verbreitet sind Smart-Home-Anwendungen im Jahr 2021?

Steuerung meist per Sprache oder App

65 Prozent der Befragten steuern Ihre vernetzten Geräte per Sprachbefehl – im Vorjahr waren es erst 52 Prozent. Auf dem ersten Platz steht nach wie vor die Steuerung per Smartphone-App (87 Prozent). 22 Prozent setzen nach wie vor auf die klassische Fernbedienung.

Smart-Home-Anwendungen werden immer beliebter

41 Prozent der Menschen in Deutschland nutzen Smart-Home-Geräte in den eigenen vier Wänden. Die Nutzungsquote ist in der mittleren Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren (54 Prozent) und bei Männern (44 Prozent) am höchsten.

Seit der Corona-Pandemie hat sich der Einsatz smarter Gartengeräte verdoppelt. Auch andere Geräte wie Beleuchtung, Heizung und Alarmanlagen verzeichnen in der Pandemie einen Nutzungsanstieg. Verbraucherinnen und Verbraucher versprechen sich von einem smarten Zuhause vor allem mehr Komfort und Lebensqualität (78 Prozent), Sicherheit (69 Prozent) und Energieeffizienz (62 Prozent).

67 Prozent sind der Meinung, dass Smart-Home-Anwendungen in einigen Jahren in jedem Haushalt zu finden sein werden. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) wünscht sich heute schon, alle technischen Geräte miteinander zu vernetzen und digital steuern zu können.