Microsoft-Videochat für Privatkunden: Teams kommt auf den Rechner

01.12.2020 | 13:44

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Berlin – Videokonferenzen sind inzwischen nicht nur beruflich ein Muss. Sie helfen auch im privaten Umfeld, Kontakt zur Familie und zu Freunden zu halten. Die Möglichkeiten werden immer vielfältiger. Jetzt läuft Teams von Microsoft auch auf privaten PCs und Laptops.

Ganz privat kann man schon länger den Videochat von Microsofts Kollaborationsplattform Teams auf Smartphones nutzen. Und nun geht das auch auf Rechnern, weil das Unternehmen den Apps für iOS und Android ein Desktop-Programm zum Herunterladen an die Seite gestellt hat. Egal über welchen Kanal: In jedem Fall bleibt das Chatten für Privatleute kostenlos.

Calls mit bis zu 250 Teilnehmern

Trotzdem sollen bis zu 250 Teilnehmer miteinander per Audio oder Video chatten können – und das bis zu 24 Stunden an einem Stück, mit bis zu 49 Videokacheln gleichzeitig in der Galerie-Ansicht. Während des Chats lassen sich Fotos und Videos teilen.

Teilnahme an Calls auch ohne Microsoft-Account möglich

Unter den Konferenzteilnehmern dürfen den Angaben zufolge auch Nutzerinnen und Nutzer sein, die weder Teams nutzen noch einen Microsoft-Account haben. Diesen kann man dann einfach einen Einladungslink schicken, so dass sie der Videokonferenz im Browser beitreten können.