Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Kabelfernsehen: Vodafone ändert bundesweit TV-Frequenzen

10.05.2022 | 10:10

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Im Januar hatte der Kabelnetzbetreiber Vodafone eine Harmonisierung der Frequenzen für sein Kabel-TV-Netz angekündigt. Am Dienstag gab das Unternehmen anlässlich der in Köln stattfindenden Breitbandmesse ANGA COM nun konkrete Details bekannt. Schrittweise über mehrere Monate hinweg sollen ab Juni zahlreiche TV- und Hörfunksender auf andere Frequenzen umgestellt werden. Bundesweit sind davon laut Vodafone 13 Millionen TV-Kunden betroffen. Die Umbelegung der Frequenzen soll im April 2023 vollständig abgeschlossen sein.

Erste Frequenzänderungen ab Juni in Bayern

Die Anpassung werde ab August 2022 in den regionalen TV-Technikstandorten durchgeführt. Der Startschuss erfolge aber im bayerischen Landshut bereits in der Nacht vom 7. auf den 8. Juni. Durch die Frequenzänderung und deutschlandweite Vereinheitlichung erhalte Vodafone mehr Spielraum für sein TV-Angebot GigaTV sowie für höhere Internet-Datenraten in seinem Kabelnetz.

Vodafone: Viele Kunden bekommen von Frequenzumstellung nichts mit

Bislang werde das Frequenzspektrum regional unterschiedlich genutzt. Viele Kunden würden nach Angaben des Kabelnetzbetreibers von der Umstellung nichts mitbekommen, da die Frequenzen immer nachts umgestellt würden. Die meisten TV-Geräte würden einen automatischen Sendersuchlauf durchführen. Sender würden nach der Umstellung sowohl von Empfangsgeräten von Vodafone, Unitymedia oder Sky sowie von modernen Fernsehern automatisch gefunden werden.

Sendersuchlauf eventuell bei älteren Empfangsgeräten erforderlich

Während der Umstellung sollten die TV-Empfangsgeräte sowie der Kabel-Router nicht vom Strom getrennt werden. Nach der Umstellung sollten TV-Kunden prüfen, ob alle Sender weiterhin zu empfangen sind. Während bei Empfangsgeräten von Vodafone kein Problem auftreten sollte, könne bei älteren Empfangsgeräten anderer Anbieter ein Sendersuchlauf erforderlich sein. Abhängig vom Gerät müssten auch Favoritenlisten angepasst werden. Detaillierte Informationen hält Vodafone online auf einer Service-Seite bereit. Dort soll sich ab Juni der genaue Umstellungszeitpunkt für den eigenen Wohnort abrufen lassen.

Volldigitalisierung der Radiosender im ehemaligen Unitymedia-Gebiet im Frühjahr 2023

Bereits 2021 hatte Vodafone ein bundesweit einheitliches Programm-Angebot eingeführt und eine größere Senderumstellung im ehemaligen Unitymedia-Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg durchgeführt. Im Frühjahr 2023 stehe in diesen drei Bundesländern die finale Volldigitalisierung des Radioangebots an. Die analogen Radiosender werden dann abgeschaltet.