Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen diese ab. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service, Verbesserungen der Benutzererfahrung, Werbung usw. speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und rufen sie auf. Wir bitten Sie um Ihre Zustimmung dazu. Sie können dies jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Highspeed-Internet: Trend zu höherem Upload?

23.12.2021 | 17:09

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Lange Jahre stand bei der Wahl eines Internetzugangs die Download-Geschwindigkeit des angebotenen Tarifs im Vordergrund. Aber auch das Upload-Tempo wird für Internetkunden wichtiger. Ein Überblick über die aktuellen Upload-Bandbreiten an DSL-, Kabel- und Glasfaseranschlüssen.

Gigabit-Internet für zwei Drittel der Haushalte in Deutschland

In Deutschland ist die Zahl der verfügbaren Internetzugänge mit Download-Bandbreiten von 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) in diesem Jahr weiter gestiegen. Sowohl Kabelnetzbetreiber wie Vodafone und PŸUR als auch Anbieter von Glasfaseranschlüssen warten mit Gigabit-Speed auf. Rund 27,5 Millionen Haushalte, zwei Drittel aller Haushalte hierzulande, können laut einer VATM-Marktstudie bei Bedarf bereits mit Gigabit-Internet versorgt werden. Doch wie sieht es im Hinblick auf die Upload-Bandbreite von Internetzugängen aus?

Mehr Homeoffice wegen Corona: Upload-Speed wird wichtiger

Während der Corona-Pandemie ist die Tätigkeit im Homeoffice für viele Menschen zum Alltag geworden. Für ein effektives Arbeiten ist ein schneller Internetanschluss in der Wohnung hilfreich und oft sogar zwingende Voraussetzung. Je nach Tätigkeit wird aber auch eine schnelle Upload-Geschwindigkeit benötigt, etwa beim häufigen Versand größerer Dateien. Meist hinkt die maximal verfügbare Bandbreite zum Hochladen von Dateien ins Internet dem Download-Tempo hinterher. Mit welcher Upload-Rate können Kunden bei DSL-Anschlüssen bzw. bei Zugängen per Kabelnetz und Glasfaser rechnen?

Upload bei DSL und Kabel deutlich geringer als in Glasfasernetzen

Bei einem VDSL-Tarif mit einer Download-Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) liegt die Upload-Bandbreite in der Regel bei bis zu 10 Mbit/s. Bei den schnelleren VDSL-Anschlüssen mit 100 oder 250 Mbit/s lassen sich Daten mit bis zu 40 Mbit/s heraufladen.

Per Kabelnetz ist das Upload-Tempo teils deutlich niedriger als der gebotene Download-Speed. Ein Vodafone-Tarif mit bis zu 100 Mbit/s Surfspeed beinhaltet nur eine Upload-Geschwindigkeit von 10 Mbit/s. Ein Kabeltarif von PŸUR mit 400 Mbit/s Downstream erlaubt Uploads mit maximal 12 Mbit/s. Die schnellsten Kabeltarife der beiden führenden Kabelnetzbetreiber bieten das Hochladen von Daten mit bis zu 50 Mbit/s. Doch der kommende Kabelübertragungsstandard DOCSIS 4.0 soll deutlich mehr Tempo bringen. Neben Download-Raten von bis zu 10 Gbit/s sind Uploads mit bis zu 6 Gbit/s geplant.

Sollen Daten schnell ins Internet übertragen werden, etwa auf einen Cloud-Speicher, sollte ein Glasfaseranschluss in Betracht gezogen werden. Hier finden sich bereits aktuell Upload-Bandbreiten von 100 Mbit/s und mehr. Beim Anbieter Deutsche Glasfaser lässt sich beispielsweise ein Gigabit-Tarif mit einem Upload von 500 Mbit/s buchen. Die Deutsche Telekom ermöglicht über ihre Glasfaseranschlüsse eine Übertragung von Daten ins Netz mit bis zu 200 Mbit/s, ebenso wie 1&1. Beim regionalen Münchener Anbieter M-net liegt der Upload-Speed bei bis zu 300 Mbit/s, beim Kölner Anbieter NetCologne sind es per Glasfaserzugang bis zu 100 Mbit/s.

Werden Tarife mit symmetrischen Bandbreiten erschwinglich?

Zukünftig dürften Internetkunden weiter steigende Upload-Bandbreiten am Markt finden können. Der norddeutsche Glasfaseranbieter Homenet etwa bietet seit kurzer Zeit einen symmetrischen Glasfaseranschluss auch für private Kunden an. Die Down- und Upload-Rate des schnellsten Tarifs liegt jeweils bei 1 Gbit/s, der reguläre Preis beträgt knapp 40 Euro pro Monat.

Datenverbrauch im Festnetz steigt weiter an

Im Festnetz werden immer mehr Daten übertragen. Für das Jahr 2021 rechnet der Branchenverband VATM mit einem Anstieg des Datenvolumens im Festnetz um über 34 Prozent auf ein Gesamtvolumen von 102 Milliarden Gigabyte. Pro Breitbandschluss sind das rechnerisch rund 231 Gigabyte pro Monat. Dank Anwendungen wie Videoportalen, Streaming und Online-Gaming entfällt der Großteil des Datenverkehrs noch auf Downloads von Inhalten. Doch immer mehr Daten wie Videos und Bilder werden auch auf Server hochgeladen. Daher dürfte für eine wachsende Zahl an Internetkunden die Bedeutung der Upload-Geschwindigkeit eines Internettarifs künftig wachsen.