Haus verkaufen - Jetzt Maklerangebote einholen

Wer sein Haus verkaufen möchte, der muss sich sorgfältig darauf vorbereiten. Der Verkäufer benötigt zunächst verschiedene Unterlagen, die er bei Ämtern und Behörden besorgen muss. Die Interessenten möchten meist auch diverse Eckdaten zum Haus erfahren, sodass der Eigentümer diese ebenfalls vorab einholen beziehungsweise recherchieren sollte. In manchen Fällen gestaltet sich die Suche nach dem passenden Käufer zudem schwieriger als erwartet. Ein fachkundiger Makler unterstützt angehende Verkäufer – von der Planung bis zur Vertragsunterschrift.

Die richtige Planung und Vorbereitung

Ein Immobilienverkauf ist mitunter ein langer und anstrengender Prozess. Mit der richtigen Planung und Vorbereitung erzielen Verkäufer jedoch nicht nur den besten Preis, sondern sparen gleichzeitig auch Zeit. Grundvoraussetzung dafür ist, dass alle erforderlichen Unterlagen parat liegen und die Planung tatsächlich alles Erforderliche berücksichtigt.

Großzügige Zeitplanung beim Hausverkauf

Die Suche nach einem Käufer gestaltet sich in den meisten Fällen deutlich schwieriger als die nach einem Mieter. Zwei bis drei Besichtigungstermine reichen in der Regel nicht aus, um den Hausverkauf abzuschließen. Zudem sollten Hauseigentümer nicht nur Zeit für Besichtigungen und Gespräche mit den Interessenten einplanen, sondern auch zur Vorbereitung und für eventuelle Handwerksarbeiten. Andernfalls können bereits kleine Verzögerungen bei Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten den Zeitplan komplett durcheinanderbringen.

Die Immobilie vorbereiten

Um einen möglichst hohen Verkaufserlös zu erzielen und die Attraktivität der Immobilie für Kaufinteressenten zu erhöhen, sollten vor den ersten Besichtigungen alle notwendigen Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen sein. Auch ein gemähter Rasen, aufgeräumte Zimmer und saubere Fenster tragen zu einem positiven Eindruck bei – das steigert die Verkaufschancen sowie die Chance auf einen höheren Preis für die Immobilie.

Notwendige Unterlagen und Eckdaten

Für die Erstellung eines aussagekräftigen Exposés oder die Wertermittlung der Immobilie müssen zahlreiche Unterlagen und Eckdaten vorliegen. Auch der Notar muss die Dokumente beim Verkaufstermin einsehen. Zu den erforderlichen Unterlagen zählen Bauzeichnungen, Lagepläne, der Gebäudeversicherungsschein, ein Grundbuchauszug, die Nebenkostenübersicht und der Energieausweis.

Die Dokumente sollen darüber hinaus dem potenziellen Käufer fundierte Informationen über das Haus liefern: Eckdaten wie die Wohn-und Grundstücksfläche, das Baujahr, die Ausstattung, laufende Kosten und durchgeführte Sanierungen helfen dem Interessenten, noch vor der Besichtigung erste Eindrücke zu gewinnen. Spätestens, wenn der Käufer die Finanzierung der Immobilie bei der Bank beantragt, benötigt er ohnehin alle Dokumente und Unterlagen.

Wertermittlung des Hauses

Mittels einer Immobilienbewertung können Eigentümer den Marktwert (auch als Verkehrswert bezeichnet) ihres Hauses ermitteln. Dabei beeinflussen verschiedene Kennzahlen und der Verkaufspreis vergleichbarer Immobilien den Marktwert. Im Wesentlichen haben drei Faktoren Auswirkungen auf den Verkaufspreis.

Die Lage

Einer der wichtigsten Faktoren ist die Lage des Hauses und des dazugehörigen Grundstücks. Für Immobilien in Stadtzentren lassen sich in der Regel deutlich höhere Preise erzielen als für Häuser auf dem Land. Den meisten Kaufinteressenten ist auch eine gute Infrastruktur mit Verkehrsanbindung wichtig. Auch Einkaufsmöglichkeiten in der nahen Umgebung sind ein Argument für einen höheren Verkaufspreis.

Das Haus

Da sich Häuser hinsichtlich Architektur, Alter und Ausstattung sehr unterscheiden, gibt es hinsichtlich der Preise große Unterschiede, sodass sich kaum allgemeinverbindliche Aussagen treffen lassen. Im Vergleich haben Ausstattung und Architektur des Hauses aber meist weniger Einfluss auf den Verkehrswert als die Lage. Bei Altbauten kommt es jedoch häufiger vor, dass ihr Marktwert aufgrund von Renovierungsbedarf niedriger ausfällt. Sind die Schäden an einem Altbau sehr groß, kann es sogar sein, dass der Verkaufswert die Reparaturkosten nicht oder nur geringfügig übersteigt. Aus wirtschaftlicher Sicht ist in solch einem Fall ein Abriss einem Hausverkauf vorzuziehen.

Das Grundstück

Der Grundstückspreis ist ebenfalls ein wesentlicher Einflussfaktor bei der Wertermittlung. Ein hoher Grundstückspreis führt meist zwangsläufig zu einem hohen Marktwert der Immobilie – selbst wenn diese nur spärlich ausgestattet ist. Der Bebauungsplan gibt Auskunft über mögliche zukünftige Nutzungsmöglichkeiten des Grundstücks. Je mehr Wohn- oder Gewerbefläche zur Verfügung steht, desto wertvoller ist die Immobilie und desto höher ist ihr Marktwert.

Makler als Unterstützung beim Hausverkauf

Wer die Hilfe eines Immobilienmaklers in Anspruch nimmt, spart Zeit und Mühe. Außerdem vermeidet man das Risiko, aufgrund mangelnder Erfahrung und fehlenden Fachwissens einen zu niedrigen Immobilienpreis anzusetzen. Denn ein ausgebildeter Makler setzt unterschiedliche Strategien ein, um eine möglichst große Gruppe potenzieller Käufer anzusprechen und das Haus zu einem marktüblichen Preis zu verkaufen.

Die Unterstützung des Maklers beginnt bereits beim Planungsprozess. Der Makler erstellt beispielsweise ein aussagekräftiges Exposé und führt eine professionelle Wertermittlung durch. Außerdem überprüft er vor dem Verkauf des Objekts die Bonität der Interessenten. Auch beim eigentlichen Verkaufsvorgang unterstützt der Immobilienmakler den Verkäufer, indem er zielorientierte Verhandlungen mit dem Käufer führt und juristische sowie vertragliche Angelegenheiten klärt. Letztlich sorgt die Erfahrung von Immobilienmaklern in den meisten Fällen dafür, dass sich ein marktüblicher Verkaufspreis für das Haus erzielen lässt.

Hausverkauf mit Verivox

Um den besten Makler für den Immobilienverkauf zu finden, empfiehlt sich der kostenlose Maklervergleich von Verivox. Hauseigentümer müssen im Online-Rechner lediglich einige Eckdaten des Hauses angeben. Verivox sucht daraufhin passende Makler in der Umgebung des Interessenten heraus, die nach Kontaktierung ein Angebot unterbreiten.

Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr
Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr
© 2018 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.