ZTE Blade V9

ZTE Blade V9

  • Betriebssystem Android 8.1
  • 16 Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator und Blitz
  • 5,7 Zoll Touchscreen, 1080 x 2160 Pixel
  • 32 GB Speicher
mehr Details
ZTE Blade V9ZTE Blade V9

ZTE Blade V9

Allgemein
ZTE hat sein beim MWC 2018 vorgestelltes Blade V9 mit einer Dual-Kamera ausgestattet, die dank Low-Light-Technologie selbst qualitativ hochwertige Nachtaufnahmen schießen soll. Das Display im 18:9-Format macht 83,6 Prozent der Oberfläche des Gerätes aus, was die Darstellung von Fotos und Spielen ebenso wie die Bedienung des Smartphones angenehmer machen soll.
HerstellerZTE
Modell-NameBlade V9
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2018
MarktstartMärz 2018
Einführungspreis269,00 €
Farben
Schwarz
Gold
AbmessungenHöhe: 151 mm
Breite: 71 mm
Tiefe: 7,6 mm
Gewicht153 g
Simkarten-TypnanoSIM und nanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
Größe5,7 Zoll
Auflösung1080 x 2160 Pixel
Pixeldichte424 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Das Smartphone Blade V9 von ZTE für überzeugende Power

Das Smartphone Blade V9 von ZTE wird per Touchdisplay bedient. Zum optimalen Gesamtpaket gehört, dass auch die Standardfakten passen. Und so hat das Blade V9 ein 5,7 Zoll großes Display und einen Akku, der circa 20 Tage Betrieb im Standby möglich macht. Für eine Gesprächszeit von um die 15 Stunden reicht der Akku.

Hier folgt nun ein Blick auf die Arbeitsleistung

Im Inneren dieses Geräts ist die CPU Qualcomm Snapdragon. Mit 3.072 MB ist zudem die Größe des RAMs angegeben.

Was hat das Blade V9 grafisch auf Lager?

Grafik ist nicht gleich Grafik – es kommt vor allen Dingen auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Daher hier nun ein genauer Blick auf das, was das ZTE Blade V9 mitbringt. Das Blade V9 hat ein Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel. Diese Auflösung ist im Vergleich mit ähnlichen Modellen absolut spitze. Das Gerät kommt damit auf eine überaus scharfe Auflösungsqualität. Das bedeutet, dass das Modell alles auf Lager hat, um Bilder, Videos und auch Spiele in 3-D darzustellen. Zur eigentlichen Bewertung sollte man wissen, dass es bei Bildschirmen nicht allein auf die Auflösung ankommt. Es spielt gleichzeitig auch die Displaygröße eine tragende Rolle, die im Zusammenhang zur Auflösung gesehen werden muss. Das Blade V9 besitzt einen 5,7 Zoll großen Bildschirm. Auflösungsqualität und Bildschirmabmessungen des Blade V9 sind gut aufeinander abgestimmt. Natürlich, das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Elementar zur Bewertung der Bildschirmqualität ist auch die Pixeldichte. Und die kommt beim Blade V9 auf 424 ppi. Damit liegt das Smartphone von ZTE im überzeugenden Mittelfeld. Der ppi-Wert beschreibt die Auflösung im Verhältnis zur Fläche, also: pixel per Inch. Dies wird auch als dots per Inch (dpi) angegeben. Aufgrund des Abstands der Augen zum Bildschirm müssen die Pixel möglichst fein sein. Daher sind hohe ppi-Werte bei den Smartphones auch ein Hinweis auf die Qualität.

Was leistet die Kamera des Blade V9?

Selbsterklärend hat ZTE dem Blade V9 eine Kamera verpasst. Die Auflösung der Kamera kommt auf 16 Megapixel. Damit kann sich das Blade V9 gegen die breite Masse behaupten. Die Bilder, die man schießt, sind dennoch von einer guten Qualität. Stark: Das Blade V9 verfügt über einen automatischen Stabilisator – dieser verhindert, dass Bilder verwackeln. An jegliche Feinheiten wurde gedacht, denn die Kamera des Blade V9 verfügt über eine Autofokus-Funktion.

Weitere nützliche Eigenschaften des Blade V9

Als Software ist Android vorhanden. Dieses ist in der Variante 8.1 vorinstalliert. Android gilt als durch und durch adaptiv und offen programmiert. Im Google Play Store stattet man sich mit den Applikationen aus, die man gut findet – oder man nutzt andere Plattformen. Das Gerät ist mit 32 GB internem Speicher verfügbar. Die Grenze liegt bei 256 GB. Mit 153 Gramm ist das Blade V9 durchschnittlich schwer. In folgenden Farben ist das Blade V9 verfügbar: Schwarz und Gold.
Weiterhin zu beachten:

  • Per Bluetooth können andere Geräte wie zum Beispiel Headsets verwendet werden
  • Eine Nano-SIM-Karte muss für das Gerät bereitliegen
  • Das Blade V9 ist NFC-Fähig