Tarif-Vergleich:
  • Provider
    #Tariff mit #Device
    Durchschnittspreis pro Monat
  • Provider
    #Tariff
    Durchschnittspreis pro Monat
  • #1
Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.
Vodafone Smart Prime 7

Vodafone Smart Prime 7

  • Betriebssystem
  • 8 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 5 Zoll Touchscreen, 720 x 1280 Pixel
  • 8 GB Speicher
mehr Details
Vodafone Smart Prime 7Vodafone Smart Prime 7

Vodafone Smart Prime 7

Allgemein
Das Gehäuse des Vodafone Smart Prime 7 ist aus Chrome und Glas gefertigt. Im Inneren werkelt ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm und die Kameras werden durch Funktionen wie Panoramaaufnahme, Gesichtserkennung, Gestensteuerung und verschiedene Filter ergänzt. Das knapp acht Milllimeter schlanke Smart Prime 7 ist in den Farbkombinationen Weiß/Rosé-Gold und Schwarz/Silber erhältlich.
HerstellerVodafone
Modell-NameSmart Prime 7
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2016
MarktstartMai 2016
Einführungspreis 149,90 € (UVP)
Farben
weiss
schwarz
AbmessungenHöhe: 144 mm
Breite: 72 mm
Tiefe: 8 mm
Gewicht128 g
SAR-Wert0,33 W/kg
Versionen Single-SIM
Simkarten-TypmicroSIM
Display
Technologie Touchscreen
Größe5 Zoll
Auflösung720 x 1280 Pixel
Pixeldichte294 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Effizient und betriebssicher – das Smartphone Prime 7 von Vodafone

Der Gebrauch des Smart Prime 7-Smartphones funktioniert über ein Touchdisplay. Vodafone achtet offensichtlich auf einfache und simple Steuerung. Teil der Ausstattung beim Prime 7: ein 5 Zoll großes Display. Hinzu kommt noch der RAM mit einer Größe von 1.024 MB.

Was hat das Smart Prime 7 grafisch auf Lager?

Um die Leistungsstärke der Grafikkomponenten des Smart Prime 7 korrekt zu vergleichen, betrachten wir sie wie folgt: Einmal einzeln, anschließend im Zusammenspiel untereinander. Das Smart Prime 7 hat ein Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Diese Auflösung ist in Ordnung, positioniert das Prime 7 vergleichsweise im Mittelfeld. Das Gerät kommt somit auf eine gute Auflösungsleistung. Die Darstellung von Bildern, das Abspielen von Videos und auch Spiele sind im Endeffekt für das Gerät easy to handle! Absolut wichtig: Die Bildschirmauflösung muss immer in Relation zur Bildschirmgröße gesehen werden. Diese befindet sich bei 5 Zoll. Diese Displaygröße verlangt normalerweise eine deutlich bessere Auflösungsqualität – das Smart Prime 7 ist hier im Endeffekt schlecht ausgestattet. Noch mehr technische Fertigkeiten gilt es im Blick zu haben. Wie schon erwähnt: Nicht nur die Auflösung macht das Smartphone-Display aus. Auch die Pixeldichte von 294 ppi ist essentiell. Dieser Pixel-Wert ist nicht gerade überzeugend. Es ist immer wichtig, die Auflösung im Verhältnis zur Fläche zu sehen, deshalb ist ein hoher ppi-Wert sinnvoll. Alternativ wird er übrigens als dpi-Wert angegeben (dots per inch). Das Vodafone bringt zu große Bildbausteine. Befindet sich das Auge zu nah am Smartphone-Display, wirkt die Darstellung unscharf, weil die Bildbausteine auffallen.

Bietet das Smart Prime 7 eine überzeugende Kamera?

Natürlich hat Vodafone dem Smart Prime 7 eine Kamera spendiert. Die Auflösung der Kamera liegt bei 8 Megapixel. Diese Auflösungsqualität ist eigentlich zu wenig. Man muss sich bei Bildern auf erkennbare Pixel einstellen. An alle Feinheiten wurde gedacht, denn die Kamera des Smart Prime 7 verfügt über eine Autofokus-Funktion und ein Fotolicht.

Womit das Smart Prime 7 noch versehen ist

Das Modell ist mit dem Betriebssystem Android ausgestattet. Die Android-Software ist flexibel und offen. Wer auf der Suche nach guten Apps ist, findet diese im Google Play Store. Und auch andere Stores kann man nutzen. Das Gerät ist mit 8 GB internem Speicher verfügbar. Bis zu 64 GB sind möglich. Mit 128 Gramm ist das Smart Prime 7 eines der leichtesten Modelle auf dem Markt. Das Smart Prime 7 ist in folgenden Farben verfügbar: Schwarz und Weiß.
Weiterhin zu beachten:

  • Das Smart Prime 7 ist NFC-Fähig
  • Per Bluetooth können andere Geräte wie zum Beispiel Headsets verwendet werden
  • Eine Micro-Karte muss für das Gerät bereitliegen