Tarif-Vergleich:
  • Provider
    #Tariff mit #Device
    Durchschnittspreis pro Monat
  • Provider
    #Tariff
    Durchschnittspreis pro Monat
  • #1
Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.
Nokia 6 (2018)

Nokia 6 (2018)

  • vorhanden Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator und Blitz
  • 5,5 Zoll IPS Touchscreen, 1920 x 1080 Pixel
  • 32 GB Speicher
mehr Details
Nokia 6 (2018)Nokia 6 (2018)

Nokia 6 (2018)

Allgemein
Das Nokia 6 (2018) erweitert zusammen mit dem Nokia 7 Plus das Mittelklasse-Angebot von Nokia. Das 5,5 Zoll Smartphone mit Fingerabdruckscanner kommt mit einer 16 Megapixel Hauptkamera mit Zeiss-Optik, einer 8 Megapixel Frontkamer und Dual-Sight-Modus, mit dem Split-Screen Aufnahmen gemacht werden können. Videos können in 4K-Qualität gedreht werden. Wie das Nokia 7 Plus kann auch das Nokia 6 (2018) per USB-C geladen werden.
HerstellerNokia
Modell-Name6 (2018)
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2018
MarktstartApril 2018
Einführungspreis 280,00 € (UVP)
Farben
weiss
schwarz
AbmessungenHöhe: 148,8 mm
Breite: 75,8 mm
Tiefe: 8,6 mm
Versionen Single-SIM
Simkarten-TypnanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,5 Zoll
Auflösung1920 x 1080 Pixel
Pixeldichte401 ppi
AnmerkungenCorning Gorilla Glass 3
Speicher
Prozessor und Akku
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Nokia

Smartphone-Effektivität deutlich gemacht: Das 6 (2018) von Nokia

Von Nokia kommt das Smartphone 6 (2018), das über ein Touchdisplay bedient wird. Zum eigentlichen Gesamtpaket gehört, dass auch die Hard Facts stimmen. Und so hat das Nokia einen Akku, der im Standby circa 21 Tage durchhält und ein 5,5 Zoll großes IPS-Display. Der Akku ermöglicht eine maximale Gesprächszeit von um die 16 Stunden.

Mit welcher Arbeitsleistung das 6 (2018) ausgestattet ist

Die Computerpower erhält das Gerät von der Qualcomm Snapdragon 630-CPU. Dazu kommt noch der RAM mit einer Größe von 3.072 MB.

Kann das 6 (2018) beim Grafik-Check überzeugen?

Es ist zu einfach, schlicht auf Grafikdaten zu referenzieren – es kommt vor allen Dingen auf das Zusammenspiel der Einzelkomponenten an. Deshalb hier nun ein genauer Blick auf das, was das Nokia 6 (2018) liefert. Bei diesem Mobiltelefon ist ein IPS-Display vorhanden. Die Auflösung des IPS-Bildschirms beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Mit dieser Auflösungsleistung befindet sich das 6 (2018) im Vergleich mit dem Marktangebot im Mittelfeld. Heißt: Die alleinige Auflösungsleistung des Geräts ist konkurrenzfähig. Das bedeutet, dass das Modell alles mitbringt, um Videosequenzen, Games und auch Bilder entsprechend überzeugend wiederzugeben. Zur eigentlichen Bewertung sollte man im Auge haben, dass es bei Displays nicht allein auf die Auflösung ankommt. Es spielt auch die Bildschirmgröße eine nicht zu vernachlässigende Rolle, die in Relation zur Auflösung betrachtet werden muss. Diese befindet sich bei 5,5 Zoll. Auflösungsqualität und Displaygröße des 6 (2018) sind stark aufeinander abgestimmt. Dazu kommt nun noch mehr Wissenswertes technischer Natur. Wie schon genannt: Nicht allein die Auflösung macht den Smartphone-Bildschirm aus. Auch die Pixeldichte von 401 ppi ist essentiell. Damit liegt das Smartphone von Nokia im starken Mittelfeld. Mit ppi wird die Auflösung im Verhältnis zur Displayfläche angegeben. Dieser Wert ist genau, weil er nicht nur auf die Auflösung alleine schaut. Das Nokia kann ja mit einem über dem Durchschnitt befindlichen, hohen ppi-Wert glänzen. Die Pixel sind also überaus fein, anders als bei einem Bildschirm. Die großen TV-Bildschirme haben einen ppi-Wert von zum Beispiel 50, weil die Augen weit vom Display entfernt sind.

Was leistet die Kamera des 6 (2018)?

Selbsterklärend hat Nokia dem 6 (2018) eine Kamera verpasst. Damit keine Bilder verwacklen, besitzt das Gerät einen Stabilisator. Das Gerät ist mit 32 GB internem Speicher verfügbar. Bis zu 128 GB sind möglich. In folgenden Farben ist das 6 (2018) verfügbar: Schwarz und Weiß.
Weiterhin zu beachten:

  • Das 6 (2018) kann sich mit anderen Geräten per Bluetooth verbinden
  • Eine Nano-SIM-Karte muss für das Gerät bereitliegen