Motorola One

Motorola one

  • Betriebssystem Android 8.0 Oreo
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 5,9 Zoll Touchscreen, 720 x 1520 Pixel
  • 64 GB Speicher
mehr Details
Motorola OneMotorola OneMotorola OneMotorola One

Motorola one

Allgemein
Das Motorola one läuft auf Android One und bekommt damit auf jeden Fall drei Jahre lang monatlich Sicherheitsupdates. Die Moto Exeriences kann man mit dem Smartphone ebenso nutzen wie bestimmte Google-Features wie Lens, das in die smarte Kamera integriert ist. Damit liefert das Smartphone zusätzliche Informationen zu aufgenommenen Objekten. Der Akku soll einen Tag lang durchhalten und dank TurboPower-Ladegerät auch schnell wieder einsatzbereit sein.
HerstellerMotorola
Modell-Nameone
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2018
MarktstartOktober 2018
Einführungspreis299,00 €
Farben
Schwarz
AbmessungenHöhe: 149,5 mm
Breite: 72,2 mm
Tiefe: 7,9 mm
Gewicht160 g
Simkarten-TypnanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
Größe5,9 Zoll
Auflösung720 x 1520 Pixel
Pixeldichte285 ppi
Anmerkungen19:9-Format
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Motorola One mit Vertrag: gute Kamera für wenig Geld

Mit dem Motorola One setzt der US-amerikanische Hersteller auf ein Einsteigerphone zu niedrigem Preis mit starker Ausstattung. Ebenso überzeugt die Verarbeitung des Smartphones aus dem Hause Motorola. Das große Highlight des Geräts stellt vor allem die imposante Akku-Leistung dar. Wenn Sie darüber nachdenken, ein Motorola One mit Vertrag zu kaufen oder sich für das Gerät als ungebundenes Smartphone interessieren, sollten Sie hier direkt weiterlesen. Erfahren Sie auf dieser Seite alles Wichtige über das Motorola One.

  • Das Motorola One ist mit einer dreijährigen Update-Garantie für Android One ausgestattet.
  • Es punktet mit einem großen Bildschirm, aber die Displayauflösung könnte besser sein.
  • Der Akku des Smartphones hält mehr als zwölf Stunden durch. Das One verfügt über eine zuverlässige Kamera mit Bokeh-Effekt.

Das sind die wichtigsten Neuerungen des Motorola One

Die markanteste Neuerung des Phones ist optisch nicht zu erkennen, hat es aber in sich: Um höchsten Sicherheitsstandards gerecht zu werden, ist das Modell mit dem Android-One-Programm von Google ausgestattet. Das bedeutet, Nutzer erhalten drei Jahre lang aktuelle Updates für die Software. Eventuelle Sicherheitslücken bekommen die Geräte damit immer direkt in den Griff. Mit dem Motorola One können Sie sich über einen zuverlässigen Support freuen und nutzen stets die neueste Version des Betriebssystems.

Was Sie über die Verarbeitung und das Design wissen müssen

Das Motorola One liegt sehr gut in der Hand. Die übergänge zwischen Glas und Metallrahmen sind fließend. Wasser- und Staubschutz suchen Sie allerdings vergeblich. In das Display haben die Hersteller eine Notch integriert, ein Novum bei Motorola. Das Design ist in neutralem und kombinationsstarkem Schwarz gehalten, Alternativen gibt es nicht. Auf optische Spielereien wird verzichtet, das Gerät ist robust und zweckmäßig. Es hat eine recht kleine Größe von 150 x 72 Millimeter und wiegt nur rund 160 Gramm.

Ein großes Display für viel übersicht

Das Display des Motorola One ist 5,9 Zoll groß mit einem Bildverhältnis im Format 18:9. In der Diagonale misst der Bildschirm 149,9 Millimeter. Bei diesen imposanten Maßen ist die Auflösung von 720 x 1.520 Pixeln leider ein wenig dürftig. Das Display ist auf das Hochformat ausgerichtet, es hat eine Pixeldichte von 285 ppi, ein ebenfalls eher schwacher Wert. Für die Fertigung der Oberfläche zieht der Hersteller robustes Gorilla-Glas 3 heran.

Die Helligkeit des Bildschirms beträgt 435 Candela pro Quadratmeter. Das ist kein Topwert, ermöglicht aber unkompliziertes Ablesen im Alltag.

So gelingt die Aufladung des Motorola One

Akkutechnisch spielt das Motorola One ganz vorne mit. über zwölf Stunden hält die Batterie mit ihren 3.000 mAh durch, das ist mehr, als für den Alltag nötig ist. Doch damit nicht genug: Auch die Schnellladefunktion begeistert. In weniger als zwei Stunden ist Ihr Mobilgerät komplett aufgeladen, sodass Sie für den nächsten Tag gerüstet sind. Für die Energieversorgung verwenden Sie den USB-C-Port. Darüber hinaus weist das Mobilgerät Dual-SIM und SD-Karten-Slot auf. Das Motorola One hat außerdem

  • 64 Gigabyte Gerätespeicher und
  • 4 Gigabyte RAM.

Welcher Prozessor ist in das Smartphone eingebaut?

Für den Antrieb im Motorola One sorgt der Snapdragon 625 von Qualcomm. Neu ist dieser Prozessor nicht, dementsprechend müssen Sie einige Einschränkungen in der Taktung in Kauf nehmen. Mehr als Bluetooth 4.2 ist nicht drin und die höchste LTE-Geschwindigkeit liegt bei 300 Mbit/s. Dafür hat das Motorola One einen Softwarevorteil: Schließlich bildet das Android-Betriebssystem in purer Form die Oberfläche. Bloatware und überflüssige Apps, wie sie bei modifizierten Versionen auf anderen Phones zu finden sind, werden eingespart. Das gibt Pluspunkte in Bezug auf das Tempo der Abläufe. Außerdem freuen Sie sich über gute Funkeigenschaften bei UMTS und LTE.

Eine Kamera mit dem angesagten Bokeh-Effekt

Ein Prunkstück des Motorola One ist die hochwertige Kamera. Diese ist als Dual-System entworfen und begeistert mit dem Bokeh-Effekt. Dank dieses Features knipsen Sie tolle Aufnahmen, bei denen der Hintergrund verschwimmt und das zentrale Objekt im Fokus steht. Für gestochen scharfe Ergebnisse sorgt die 13-Megapixel-Linse. Videos zeichnet die Kamera in 4K-Qualität auf. Die Selfie-Cam verfügt über 8 Megapixel. Sehr praktisch ist außerdem die dedizierte LED, die die Selbstporträts ins richtige Licht rückt. Unter den Einsteiger-Phones zählt die Kameraausstattung des Motorola One zu den besten; vergleichen Sie sie mit High-End-Geräten, werden die Defizite aber deutlich.

Unser Fazit zum Motorola One

Wenn Sie ein Einsteiger-Smartphone suchen, ist das Modell von Motorola eine gute Wahl. Egal, ob Sie sich an ein Motorola One mit Vertrag binden oder das Gerät als Single-Handy kaufen, Sie erhalten ein Phone mit neutraler Optik, überraschend langer Akkulaufzeit und einer starken Kamera. Die Update-Garantie für Software ist ein weiteres Plus.