Die Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie
Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden. Hier mehr erfahren .

Apple iPhone 8 Plus

Alle Infos zum Apple iPhone 8 Plus

5,5 Zoll
256 GB
12 MP
4G
Highlights
Betriebssystem
iOS
Kamera
12 Megapixel-Kamera
Display
5,5 Zoll mit Retina-LCD
Interner Speicher
Bis zu 256 GB

Das neue Apple iPhone 8 Plus

Am 12. September 2017 stellte Apple nicht nur das iPhone X sowie das iPhone 8 vor, sondern auch dessen größeren Bruder: das iPhone 8 Plus. Im Kern handelt es sich um eine konsequente Weiterentwicklung des iPhone 7 Plus. Highlights sind unter anderem die wieder einmal deutlich gestiegene Leistung, das neue iOS 11 und kabelloses Laden.

Altes Display mit neuen Funktionen im neuen iPhone 8 Plus

Technisch basiert der Touchscreen des iPhone 8 Plus auf dem Vorgängermodell: 1.080 * 1.920 Pixel gibt es als Auflösung, Blickwinkelstabilität wird durch die Verwendung eines IPS-Panels garantiert. Auch an den Dimensionen ändert sich nichts, 5,5 Zoll misst das Smartphone (und ist damit aufgrund des breiteren Gehäuses auch etwas größer als das iPhone X). Integriert hat Apple jedoch das True Tone-Display: Abhängig vom Umgebungslicht ändert sich die Farbtemperatur auf dem Touchscreen, sodass Anwender immer auf ein perfekt kalibriertes Bild schauen. Die Technik hat sich bereits beim iPad Pro als sehr zuverlässig erwiesen, sodass die Implementierung im neuen iPhone 8 Plus niemanden überraschen sollte.

Entsperrung via TouchID

Im Gegensatz zum iPhone X mit FaceID setzt Apple beim iPhone 8 Plus weiterhin auf die bekannte Entsicherung des Geräts via TouchID. Mit einem (sehr) kurzen Druck auf den Home Button wird das Gerät komplett entsperrt. Steht die Funktion einmal nicht zur Verfügung (aufgrund nasser oder fettiger Finger vielleicht), darf der Nutzer wie gewohnt über einen PIN-Code einloggen. Apropos Finger: 3D-Touch ist nach wie vor Teil des iPhones. Mit einem festeren Druck auf bestimmte Apps oder Informationen lassen sich also auch beim iPhone 8 Plus andere Informationen abrufen als mit einem sanften Antippen des Displays.

Kabelloses Laden durch Qi-Standard

Mithilfe von Ladematten können iPhone-Besitzer alle drei neuen Geräte auch ohne direkten Kabelanschluss aufladen. Praktisch ist das unter anderem, um das iPhone 8 Plus auf einem kleinen Nachtschrank neben dem Bett nachts aufzuladen. Der Ladevorgang dauert auf diese Weise länger als über das mitgelieferte Lightning-Kabel, gerade bei Nacht dürfte das aber nicht weiter ins Gewicht fallen. Apple selbst nennt das Feature AirPower, dahinter verbirgt sich allerdings nur der beliebte Qi-Standard. Käufer dürfen also auch auf Ladestationen anderer Anbieter zurückgreifen, um das iPhone 8 Plus komplett drahtlos mit Strom zu versorgen.

Verarbeitung aus Glas und Aluminium

Apple setzt für die Fertigung des iPhone 8 Plus auf eine Mischung aus Aluminium und stahlverstärktem Glas. Einerseits sieht dies schön aus und fühlt sich hochwertig an, andererseits wird erst dadurch die übertragung via Qi-Standard in vollem Maße unterstützt. Reine Metall-Smartphones haben hier noch immer Probleme, bei Glas besteht allerdings kein Grund zur Sorge. Jenes Glas bedeckt sowohl die Frontseite als auch die Rückseite vollständig. Um die Oberflächen gegenüber Kratzern und Stößen weitgehend unempfindlich zu halten, kommt die erwähnte Stahlverstärkung zum Einsatz. Apple verspricht dadurch, dass das iPhone 8 Plus nicht einfach so kaputtgehen wird, sondern eine durchschnittliche Nutzung problemlos übersteht.

Große Leistung im schlanken Gehäuse

Komplett neu designt wurde auch das Innenleben in Form der CPU, Apple tauft diese im iPhone 8 Plus auf den Namen A11 Bionic. Zwei CPU-Kerne namens Monsoon sorgen für genügend Leistung in High-Performance-Szenarien (Spiele und andere aufwendige Apps etwa), vier kleinere Kerne kümmern sich um ebenso kleine Aufgaben. Je nach Szenario erzielt das iPhone 8 Plus damit im Vergleich zum direkten Vorgänger eine Leistungssteigerung von 25 % bis 70 %. Im selben Atemzug wurde auch die GPU überarbeitet, die jetzt von Apple selbst stamm und etwa 30 % schneller zu Werke geht. Der Batteriebedarf wurde gleichzeitig um 50 % gesenkt. Gerade Interessenten, die einen Bedarf für viel Leistung haben, sollten sich das Handy also näher anschauen.

Neue Fotos

An der Auflösung der Fotos ändert das iPhone 8 Plus nichts, überarbeitet hat Apple aber den Bildsensor, der deutlich bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen schießt. Besonders imposant fällt exklusiv in diesem Smartphone jedoch der Porträt-Lighting-Modus aus: Damit können Anwender Fotos schießen und währenddessen über die Kamera-Software die Belichtung des Motivs verändern. In der Realität ändert sich natürlich gar nichts, die Fotos sehen jedoch so aus, als würde der Nutzer für andere Lichtverhältnisse sorgen. Dies ist nicht gleichzusetzen mit einfachen Filtern, die im Nachhinein Bilder bearbeiten, sondern geschieht in Echtzeit. Damit das klappt, ist allerdings die Dual-Kamera des iPhone 8 Plus zwingend notwendig, weshalb das kleinere iPhone 8 dieses Feature auch nicht unterstützt.

Neue Videos

Die neue Kamera sorgt außerdem für beeindruckendere Zeitlupen: 240 Bilder pro Sekunde gibt es jetzt auch in 1080p-Auflösung. Weiterhin wurden die 4K-Aufnahmen verbessert, sodass dafür jetzt 60 Bilder pro Sekunde zur Verfügung stehen (womit sich theoretisch auch eine leicht verlangsamte Zeitlupe erzeugen lassen würde). Die neue Technikopulenz in der Kamera stammt nicht etwa aus den Sensoren selbst, sondern ist ebenfalls dem A11-Chip zu verdanken. Darin enthalten ist ein kleiner Video-Encoder, der die Datenmengen verarbeitet, ohne dass gleich die Rechenleistung des gesamten Smartphones in Beschlag genommen wird. Abgerundet wird alles durch einen optischen Bildstabilisator, damit verwackelte Bilder und Videos in Zukunft seltener zu sehen sein werden.

Wasser- und staubdicht

Das iPhone 8 Plus besitzt ein IP67-Zertifikat, womit es gegenüber Staub, und für viele Anwender wahrscheinlich wichtiger, Wasser geschützt ist. Bis zu einem gewissen Grad ist es somit egal, ob das Smartphone beispielsweise in die Badewanne oder eine Pfütze fällt oder auch ein Getränkt darüber verschüttet wird. Willentlich unter Wasser halten sollte man das Gerät aber trotzdem nicht über einen längeren Zeitraum. Auch Salzwasser ist nach wie vor tabu, da dies Rückstände am 202 Gramm schweren iPhone 8 Plus hinterlassen könnte. Die erwähnten Fotos funktionieren hingegen auch unter Wasser problemlos und auch Selfies wirken durch die leicht verbesserte Frontkamera nun ein wenig schärfer.

Bereit für Augmented Reality

Beträchtliche Aufmerksamkeit lässt Apple beim iPhone 8 Plus auch der Sparte Augmented Reality zukommen: Damit lassen sich virtuelle Inhalte auf dem Display des Smartphones in die Realität projizieren. Das ging zwar schon vorher, Apple hat hier aber Verbesserungen Einzug halten lassen: AR-Apps werden automatisch kalibriert, außerdem gibt es jetzt immer 60 Bilder pro Sekunde sowie präzise Beschleunigungsmesser und Gyroskope. Dadurch soll die Verfolgung von Bewegungen des Nutzers wesentlich exakter möglich sein, ein Kernpunkt, damit Augmented Reality für den Anwender Spaß macht.

Ausführungen und Preise des Apple iPhone 8 Plus

Zu Beginn wird das iPhone 8 Plus mit wahlweise 64 oder 256 GB Speicherkapazität erhältlich sein. Dies ist der einzige Unterschied zwischen den beiden Editionen, RAM, CPU & Co. bleiben also identisch. Apple wird das neue Smartphone zunächst in Schwarz, Gold und Silber anbieten. Die Preise belaufen sich zum Marktstart am 22. September auf 909 Euro und 1.079 Euro (UVP) ohne Vertrag oder andere Tarife. Preislich orientiert sich Apple damit direkt an den (noch immer sehr wertstabilen) Vorgängern.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Technische Details zum Apple iPhone 8 Plus

Allgemein
Hersteller Apple
Modell iPhone 8 Plus
Herstellungsjahr 2017
Marktstart September 2017
Einführungspreis 699,00 € - 1.079,00 € (UVP)
je nach Modell
Farben
grau
silber
rot
gold
Abmessungen Höhe: 158 mm
Breite: 78 mm
Tiefe: 7,5 mm
Gewicht 202 g
Hardware
Interner Speicher 64 GB / 128 GB / 256 GB
Prozessor Apple A11 Bionic
Prozessor-Typ Hexa-Core-Prozessor
Arbeitsspeicher 3 GB
SIM-Typ nanoSIM
Versionen Single-SIM
Akku
Sprechzeit/Laufzeit 21 Stunden
Anmerkungen induktives Laden
Datenübertragung
Datenstandards GPRS, UMTS, EDGE, HSDPA, HSUPA, LTE
Display
Typ Retina-LCD
Größe 5,5 Zoll
Auflösung 1080 x 1920 Pixel
Pixeldichte 401 ppi
Touchscreen ja
Kamera
Hauptkamera (Auflösung) 12 Megapixel
Hauptkamera Spezifikationen Autofokus
Bildstabilisator
Fotolicht
Hauptkamera Video 4K (3840 x 2160)
Frontkamera (Auflösung) 7 Megapixel
Frontkamera Spezifikationen Bildstabilisator
Fotolicht
Frontkamera Video Full-HD (1920 x 1080)
Datenübertragung
Anschlüsse Bluetooth
WLAN
NFC
Software & Navigation
Betriebssystem iOS 11
Navigation Navigationssoftware
GPS
Multimedia MP3-/Music-/Mediaplayer
Video-Player
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Weitere Produkte von Apple

Apple iPhone 12 Pro MaxiPhone 12 Pro Max
Apple iPhone 12iPhone 12
Apple iPhone 12 ProiPhone 12 Pro
Apple iPhone 12 miniiPhone 12 mini
Tarif-Vergleich:
  • Provider
    #Tariff mit #Device
    Durchschnittspreis pro Monat
  • Provider
    #Tariff
    Durchschnittspreis pro Monat
  • #1
Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.

Das sagen unsere Kunden

4.8 / 5
249.607 Bewertungen zu Verivox abgegeben
96% unserer Kunden sind zufrieden
100% neutrale Kundenbewertungen