Die Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie
Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden. Hier mehr erfahren.

Günstige Tablets finden: Die Auswahl wächst und wächst

Tablet-PCs sind längst keine Luxusprodukte mehr. Insbesondere unter Geräten, die Google Android als Betriebssystem einsetzen, finden sich inzwischen etliche Tablets, welche für weniger als 200 Euro zu haben sind. Günstige Tablets sind mittlerweile aber auch vermehrt mit Windows 8 erhältlich und können mit PC-Kompatibilität punkten. Und selbst Apple bietet inzwischen iPad-Varianten an, die zwar nicht billig sind, aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen.

Wer das Tablet hauptsächlich zur mobilen Kommunikation nutzt (etwa um unterwegs im Internet zu surfen, sich Web TV anzuschauen usw.), für den könnte auch die Kombination aus Tablet-PC und Mobilfunkvertrag eine günstige Alternative darstellen. Denn so wird aus vielen hundert Euro, die etwa ein neues iPad-Modell kostet, ein erschwinglicher Zusatzbetrag, der monatlich auf den Mobilfunktarif draufgeschlagen wird. In der Tablet-Suche vom unabhängigen Verbraucherportal Verivox können Sie Geräte nach Ihren persönlichen Anforderungen filtern und in der Kategorie „Tarife“ einstellen, ob Sie nur günstige Tablets mit Vertrag finden oder einen Überblick aller Modelle erhalten möchten.

Nicht am falschen Ende sparen: Günstige Tablets im Hardware-Check

Auch günstige Tablets sollten gewisse Mindeststandards nicht unterschreiten. Damit etwa mehrere Apps flüssig parallel ausgeführt werden können, sollten wenigstens ein Dualcore-Prozessor und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut sein. Wer das Tablet gern zum Spielen nutzen möchte, sollte sich nach einem Gerät mit Quadcore-CPU und 2 oder mehr Gigabyte Arbeitsspeicher umsehen. Damit auf dem Display möglichst viele Informationen Platz finden und nicht dauernd gescrollt werden muss, sollte außerdem die Displayauflösung ausreichend hoch sein (idealerweise 1280x800 Bildpunkte oder mehr). Zuletzt sollte ein Speicherkarten-Slot nicht fehlen, um bei Bedarf mehr Platz für Apps, Fotos oder Musik zu erhalten.

Günstige Tablets mit Android – ein schier unbegrenztes Angebot

Nachdem Apple mit dem iPad 2010 den Markt für Tablet-PCs mit eher hochpreisigen Geräten quasi erst geschaffen hatte, machten sich bald darauf unzählige Hersteller daran, auch Tablets fürs untere Preissegment herzustellen. Wie schon zuvor bei den Smartphones, wurde Googles Android auch für Tablets schnell zum Standard-Betriebssystem. Der Vorteil von Android liegt (neben den günstigen Einstiegspreisen für entsprechende Tablets) in dem immensen Angebot an Apps, die oft kostenlos heruntergeladen werden können – so lässt sich das Tablet günstig an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Wer zur Mehrheit der Android-Smartphone-Nutzer gehört, kennt die Benutzeroberfläche zudem bereits und kann ohne Eingewöhnungszeit loslegen.

Günstige Tablets, die Android einsetzen, sollten allerdings immer in Hinsicht auf die Hardware verglichen werden: Es gibt durchaus leistungsstarke Geräte im Bereich um die zweihundert Euro – aber eben auch viele Nieten. Auch sollte die Android-Version einigermaßen aktuell sein, damit alle Apps tatsächlich lauffähig sind – gerade bei Billig-Geräten sind oft keine Betriebssystem-Updates möglich.

Windows – die Betriebssystem-Alternative für günstige Tablets

Microsoft Windows gibt es seit 2012 auch auf Tablets, und zwar in zwei Versionen:

  • Windows RT ist auf ARM-Prozessoren zugeschnitten, wie sie überwiegend in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen. Es können nur spezielle RT-Apps über den Windows Store bezogen und genutzt werden. Tablets mit vollwertigem Windows ab Versionsnummer 8 dagegen bauen auf PC-Technologie – auf ihnen läuft prinzipiell jedes „normale“ Windows-Programm.
  • Da Tablets mit Windows RT gegenüber Android-Geräten kaum Vorteile bieten und zudem in der Regel teurer sind, werden sie auch immer seltener angeboten. Günstige Tablets mit „echtem“ Windows und PC-kompatibler Hardware wie Intels Atom-CPU sind eher zu empfehlen. Sparfüchse können sich hier über Unmengen an freier Windows-Software aus dem Internet freuen.

Übrigens: Eine Windows-Zertifizierung von Microsoft erhalten nur Geräte, die gewisse Hardware-Mindestanforderungen erfüllen – wer beim Kauf darauf achtet, ist rein hardwaretechnisch auf der sicheren Seite.

Das iPad – kein Schnäppchen, aber auch nicht unerschwinglich

Apple und günstig – ein Widerspruch in sich? Fakt ist, dass Apple-Produkte bewusst als exklusiv und begehrenswert in Szene gesetzt werden, was billige Angebote zunächst einmal ausschließt. Dennoch musste Apple auf die zunehmende Konkurrenz reagieren und seine Preise anpassen. Günstige Tablets kosten bei Apple zwar fast immer noch mehr als 300 Euro. Im Gegenzug gibt es dafür aber auch hohe Qualität, starke Hardware sowie das zu Recht beliebte Betriebssystem iOS – und damit Zugriff auf ein riesiges Software-Angebot im App-Store.

Wirklich erschwinglich wird ein iPad oftmals dann, wenn es in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag erworben wird. Wer bereit ist, einen Vertrag über eine Laufzeit von 24 Monaten abzuschließen, der kann das Tablet quasi wie bei einem Ratenkauf über die Laufzeit hinweg abbezahlen (ähnliche Angebote gibt es übrigens auch für hochpreisige Tablets anderer Hersteller).

Günstige Tablets vergleichen, um die Spreu vom Weizen zu trennen

Obwohl Tablet-PCs keine Luxusprodukte mehr sind, steigt mit sinkenden Preisen auch die Gefahr, ein schwarzes Schaf zu erwischen, das selbst mit einfachsten Aufgaben überfordert ist. Ein Tablet-Vergleich lohnt sich im unteren Preissegment also ganz besonders. Wer lieber gleich zu hochwertigen Marken greifen möchte, ohne viel auf einmal bezahlen zu müssen, sollte zudem einen Blick auf Kombi-Angebote aus Tablet-PC und Vertrag werfen.

Android

Android-Tablets

Das Angebot an Android-Tablets schnell durchsuchen.

Android-Tablets
Windows Logo

Windows-Tablets

Weitere Informationen und umfangreicher Vergleich.

Windows-Tablets
Apple iPad mini Retina

iPad-Angebote

Finden Sie alle Verträge fürs gewünschte iPad-Modell.

Zu den iPad-Angeboten