Die Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie
Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden. Hier mehr erfahren .

Günstige Handyverträge schnell und übersichtlich vergleichen

  • Handy / Tarif auswählen
  • Übersicht
  • Bestellung
Tarif-Vergleich:
  • Provider
    #Tariff mit #Device
    Durchschnittspreis pro Monat
  • Provider
    #Tariff
    Durchschnittspreis pro Monat
  • #1
Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.

Aktionen

Anzeigen

So hilft der Tarifrechner, günstige Handyverträge zu finden:

Wer einen günstigen Handyvertrag abschließen möchte, sollte sich die Zeit für einen Vergleich der verfügbaren Angebote nehmen. Dank der Vielzahl der Tarife finden Sie schnell günstige Handyverträge, die genau zu Ihnen passen: mit Handy oder Datenflat, von Allnet-Flat bis Prepaid. Der Tarifrechner des unabhängigen Verbraucherportals Verivox erlaubt es Ihnen, in der Filterleiste alle Anforderungen auszuwählen, die Sie an Ihr Wunsch-Tarif stellen, und so schnell das Angebot an passenden günstigen Handyverträgen zu überblicken.

  • Wer seine persönlichen Anforderungen an das passende Paket bereits kennt, sollte die Filteroptionen offensiv nutzen und zwischen verschiedenen Flatrates, Inklusiv-Volumina für das Surfen im Netz, Verbindungsgeschwindigkeiten, Netz- und Tarifdetails sowie vielen weiteren Spezifikationen wählen, um das gesuchte Angebot möglichst genau zu definieren.
  • Soll der Vertrag auch ein neues Smartphone beinhalten? Unter „Hardware“ können Sie Handytarife mit Inklusiv-Handy auswählen und sogar den maximalen Einmalpreis festlegen.
  • Eine transparente Kostenübersicht gibt nicht nur Auskunft über die monatlichen Gebühren, sondern auch über den Effektivpreis.

Auf diese Weise ist es sehr einfach, günstige Handyverträge sehr vieler Anbieter miteinander zu vergleichen und den definitiv besten Tarif herauszufiltern.

Was beim Vergleich der Handyverträge beachtet werden sollte

Bei der Suche nach einem günstigen Handyvertrag sollte besonders die Flatrate genauer betrachtet werden: Wird sie zu klein gewählt, werden je nach Anbieter monatliche Aufschläge für die Überschreitung der Volumenbegrenzung fällig und evtl. fällt eine Datenautomatik an. Eine zu große Flatrate schlägt sich ihrerseits in unnötigen Gebühren nieder. Achtung auch, wenn gleichzeitig die Anschaffung eines neuen Handys ins Haus steht: In vielen Angeboten ist ein entsprechendes Gerät bereits enthalten. Doch entspricht das Modell den persönlichen Anforderungen? Und wie teuer ist es effektiv, umgerechnet auf die Vertragslaufzeit?

Günstige Handyverträge bei bestimmten Anbietern finden

Bei der Auswahl des Providers gibt es die Möglichkeit, sich direkt für einen der großen Netzbetreiber zu entscheiden: Telekom Mobilfunk, Vodafone, O2 oder E Plus. Der Vorteil: Kommt es zu technischen Problemen, so verfügt der Vertragspartner über einen unmittelbaren Zugang zu den notwendigen Ressourcen zwecks schneller Behebung der Störung. Der Nachteil: Ihre günstigsten Handyverträge bieten die Netzbetreiber oft über Tochterunternehmen an – Telekom Mobilfunk etwa über congstar. Da kleine Anbieter wie yourfone oder klarmobil ihrerseits das benötigte Datenvolumen bei den großen Netzbetreibern einkaufen, ist die technische Qualität in jedem Fall sichergestellt.

Günstige Handyverträge mit hochwertigen Smartphones kombinieren

Wer günstige Handyverträge mit inbegriffenem Smartphone sucht, wird schnell fündig, da fast alle Provider entsprechende Tarifpakete im Angebot haben. Der jeweilige Gerätepreis ist in der Regel bereits in die monatlichen Gebühren einkalkuliert. Je umfangreicher das gewählte Leistungspaket, desto hochwertiger ist deshalb in der Regel auch das im Vertrag enthaltene Modell. Um sich genaue Informationen zu bis zu drei Geräten anzuschauen, können Sie den Smartphone-Vergleich nutzen. Dies sollte niemanden dazu verleiten, ein größeres Tarifpaket zu buchen als nötig: Bei kühlem Nachrechnen ergibt sich oft, dass der Erwerb des Smartphones im freien Verkauf nebst Buchung einer den tatsächlichen Bedürfnissen angemessenen Flatrate sogar billiger sein kann. Vielnutzer jedoch, die ein großes Leistungspaket auch tatsächlich regelmäßig ausschöpfen, können durch günstige Handyverträge mit inbegriffenem High-End-Smartphone tatsächlich sehr viel Geld sparen.

Günstige Handyverträge oder doch lieber Prepaid-Tarife?

Die Vorteile von Prepaid-Tarifen für das Smartphone sind unbenommen: Keine Vertragsbindung, keine finanziellen Dauerverpflichtungen, bei Bedarf ist ein Anbieterwechsel sehr leicht möglich. Das benötigte Guthaben wird nach dem Kauf über eine Codenummer einfach auf das Nutzerkonto übertragen. Lohnenswert sind Prepaid-Tarife vor allem für Wenignutzer, da mobiles Surfen im Netz und lange Telefonate das Guthaben schnell aufzehren können. Obwohl auch im Prepaid-Bereich Flatrates verfügbar sind, ist deren Dimensionierung für regelmäßige Nutzer meist ungeeignet. Günstige Handyverträge mit begrenzten Flatrates sind bei mehreren Anbietern erhältlich. Im Premiumbereich sind auch Tarife mit umfangreichen Leistungen einschließlich Auslandsflatrate und höchster Datenübertragungsrate verfügbar. Für welchen Angebot der User sich auch entscheidet: Das gewählte Tarif sollte in jedem Fall zu seinen Nutzungsgewohnheiten passen.

Keine Abstriche beim Kundenservice bei billigen Handyverträgen

Noch vor wenigen Jahren war der Besitz eines Mobiltelefons vielbeschäftigten Geschäftsleuten vorbehalten, die jederzeit erreichbar sein mussten. Handytarife waren teuer, Flatrates gab es noch selten. Heute gehört ein Handy zur Standardausrüstung allerdings dazu. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach billigen Handyverträgen. Diese werden nicht nur von den Handy-Discountern angeboten – auch die deutschen Netzbetreiber haben sich auf diese Nachfrage eingestellt und die Preise gesenkt. Wer einen günstigen Vertrag sucht, muss deshalb vergleichen: Im Handytarifrechner vom unabhängigen Verbraucherportal Verivox können Sie die Vertragsbedingungen auswählen, die für Sie in Frage kommen, und erhalten alle passenden Tarife nach Effektivpreis aufgelistet.

Dass „billig“ keineswegs mit schlechtem Service oder mit unzuverlässiger Leistung verbunden sein muss, zeigt der erste Blick auf die aktuellen Tarife der etablierten Anbieter. Günstige Preise findet man bei jedem Provider, auf dem Markt scheint ein regelrechter Preiskampf ausgebrochen zu sein. Dennoch können sich die Leistungen der Anbieter durchaus sehen lassen. In der Regel steht eine telefonische Hotline zur Verfügung, die mindestens zu den üblichen Geschäftszeiten und häufig sogar am Wochenende besetzt ist. Kompetente Mitarbeiter geben dort Informationen über alles, was man rund um billige Handyverträge wissen muss.

Billige Handyverträge für Vieltelefonierer: Flatrates bieten sich an

Im Zentrum der Tariflandschaft stehen bei vielen Anbietern Handy-Flatrates. Diese sorgen dafür, dass die Handykosten in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Der Nutzer kann mit einer monatlichen Flatrate meist unbegrenzt telefonieren, es fallen also keine weiteren Verbindungsgebühren mehr an. Deshalb bieten sich Flatrates als billige Handyverträge an, wenn man häufig längere Zeit telefoniert. Flatrates gibt es für das eigene Netz des Handyanbieters, für das Festnetz und als Allnet-Flatrate für alle Netze . In der Filterleiste links können Sie auswählen, welchen Umfang Ihre Flatrate haben sollte.

SMS-Versand: Niedrige Kosten sind kein Problem

Auch billige Handyverträge können den Versand von SMS abdecken. Bei der Auswahl des passenden Tarifs sollten Interessenten darauf achten, ob eine Flatrate für den SMS-Versand vorgesehen ist. Wer die kleinen Kurznachrichten häufig verschickt, ist mit einer Flatrate gut beraten. Natürlich gilt auch beim Versand von Kurznachrichten, dass eine Flatrate nicht für jeden Nutzer die ideale Alternative ist. Deshalb ist bei der Wahl des Tarifs genau darauf zu achten, dass dieser zum Telefonverhalten passt.

Mobiles Internet: Zunehmend auch für billige Handyverträge

Mit dem Handy ins Internet zu gehen, ist für immer mehr Nutzer fast wichtiger als das eigentliche Telefonieren. Auch billige Handyverträge werden daher heute von manchen Mobilfunkanbietern um die Möglichkeit erweitert, das Internet zu nutzen. Doch eine Begrenzung des monatlichen Surfvolumens ist gerade bei billigen Handyverträgen häufig vorgesehen. Ist dieses Volumen pro Monat erreicht, wird die Geschwindigkeit der Datenübertragung reduziert. Schnelles Surfen oder der Download von großen Dateien ist dann nicht mehr möglich.

Sparpotenzial identifizieren: So hilft der Tarifvergleich

Das Angebot billiger Handyverträge auf dem Markt ist für den Nutzer zunehmend kaum noch überschaubar. Doch wer bei der Nutzung des Mobiltelefons mit oder ohne SMS-Versand und mobilen Internet sparen möchte, muss vergleichen. Mit dem Tarifrechner erhält man ganz bequem eine Übersicht der möglichen Angebote und ihrer Konditionen und kann diesen Vergleich innerhalb von einigen Minuten durchführen. So kann man mit billigen Handyverträgen bares Geld sparen, ohne dabei auf Leistungen zu verzichten. Von Zeit zu Zeit lohnt sich allerdings ein erneuter Vergleich mit einem anschließenden Wechsel des Providers. Neukunden profitieren nämlich von besonders attraktiven Angeboten, die auch bei billigen Handyverträgen mit SMS-Nutzung und mobilem Internet gelten und für interessante Einsparungen sorgen.

Videotestberichte

Aktuelle Smartphones im Test

Ausführliche Video-Tests der interessantesten und aktuellsten Geräte auf dem Markt.

Smartphone-Tests
Smartphone

Smartphone-Suche

Finden Sie Ihr Wunsch-Gerät mit einem günstigen Tarif nur in wenigen Klicks.

Smartphone-Finder
Glühbirne

Verivox Mobilfunk-Ratgeber

Übersicht unsere hilfreichen Ratgeber und Verbrauchertipps

Zur Verivox Handypilot-App