Der Libor stellt einen Zinssatz im Rahmen des Interbankengeschäftes dar. Das Kürzel steht für „London Interbank Offered Rate“ und wird, wie der Name vermuten lässt, in London als Referenzzinssatz unter anderem für Kredite gebildet. Die Tage des Libor sind allerdings gezählt. Die britische Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) will den Libor mit Beginn des Jahres 2022 durch andere, regionale Referenzzinssätze ablösen. Hintergrund ist, dass der Libor nicht alle Kreditvarianten, beispielsweise unbesicherte Interbankenkredite, abbilden kann.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Anwendung des Libor
  3. Die Ermittlung des Libor
  4. Die Libor Manipulation 2012
  5. Verwandte Themen
  6. Weiterführende Links
  7. Jetzt Depots vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei dem Libor handelt es sich um einen Referenzzinssatz.
  • Die Ermittlung erfolgt durch 18 Banken an Bankarbeitstagen in London.
  • Der Libor wird für fünf Währungen und sieben Fälligkeitstermine ermittelt.
  • Durch den Libor-Skandal im Jahr 2012 wird dieser Referenzzins aufgrund seiner Manipulationsanfälligkeit mit Beginn des Jahres 2022 eingestellt.

Anwendung des Libor

Der Libor greift als Referenzzinssatz unter anderem bei Anleihen, Konsortialkrediten, Swaps und Derivaten. Er ist nicht margenneutral, da üblicherweise ein Aufschlag auf den Libor erfolgt. Die Höhe des Aufschlages orientiert sich an der Bonität des Darlehensnehmers. So kann ein Kreditvertrag beispielsweise als Verzinsung „Libor +0,5 Prozent“ vorsehen. Läge der Libor bei 1,8%, wäre der zu entrichtende Zinssatz 2,3 Prozent. Der Libor dient auch der Preisfindung auf dem Geldmarkt und gilt damit weltweit als einer der wichtigsten Zinsen. Verwaltet wird der Libor von der Firma Intercontinental Exchange Benchmark Administration Ltd. (ICE). Diese wird von der britischen Bankenaufsicht überwacht.

Die Ermittlung des Libor

An der Feststellung des Libor sind 18 sogenannte Panel Banks beteiligt. Diese benennen an Bankarbeitstagen in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 11:20 Uhr Londoner Zeit ihre jeweiligen Zinssätze für Blankokredite, die sie sich untereinander gewähren würden. Thomson Reuters ermittelt dann auf der Grundlage von fünf Nachkommastellen bis 11:45 Uhr den offiziellen Libor. Insgesamt sind an der Preisfindung 18 Großbanken beteiligt. Die vier Banken mit den höchsten Zinsen und die vier Banken mit den niedrigsten Zinsen fallen aus der Preisfindung heraus. Anschließend wird das statistische Mittel errechnet.

Nicht jede Bank meldet täglich ihre Zinssätze oder einen Zinssatz zu jeder Währung. Die Zahl der nicht zu berücksichtigenden Banken sinkt, wenn die Zahl der meldenden Banken sinkt. Tragen nur elf Banken zur Preisfindung bei, fallen die drei höchsten und die drei niedrigsten Banken aus der Kalkulation heraus.

Der sogenannte ICE Libor gilt für folgende Währungen:

  • Euro
  • US-Dollar
  • Schweizer Franken
  • Britisches Pfund
  • YEN

Die Ermittlung ist auf einige wenige Fälligkeitstermine begrenzt:

  • Über Nacht/Spot Next
  • 1 Woche
  • 1 Monat
  • 2 Monate
  • 3 Monate
  • 6 Monate
  • 1 Jahr

Die Libor Manipulation 2012

Im Jahr 2012 wurde bekannt, dass die Barclays Bank durch die von ihr gemeldeten Zinsen den Libor über viele Jahre hinweg manipuliert hatte. Barclays war aber nicht die einzige Bank. Unter anderem die Deutsche Bank war an den Manipulationen auch aktiv beteiligt.

Als Konsequenz wurde die Aufsicht über den Libor der London Stock Exchange entzogen. Nachfolger wurde die New York Stock Exchange Euronext. Der Skandal war der Auslöser für die bereits erwähnte Ablösung des Libor. Der Referenzzins zeigt sich zu sehr manipulationsanfällig.

Für die Eurozone gilt ab 2022 der €STR, Euro Short Term Rate. Dieser Referenzzins wird von der Europäischen Zentralbank ermittelt. Grundlage ist die Geldmarktstatistik im Euro-System.

Kredite in schweizerischen Franken orientieren sich ab diesem Zeitpunkt am SARON, Swiss Average Rate Overnight. Basis dafür sind verbindliche Preisstellungen und Transaktionen am schweizerischen Repo-Markt.

Zu guter Letzt muss sich auch der US-Dollar neu orientieren. Hier gilt ab 2022 der SOFR, Secure Overnigth Financing Rate. Berechnungsgrundlage dafür sind Transaktionen am US-Dollar Repo-Markt.

Jetzt Depots vergleichen

Depotvergleich
  • Günstiger traden – ab 2 Euro pro Order
  • Über 20 Depots im Direktvergleich
  • Top-Anbieter für ETFs und Sparpläne finden