Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Tief im Dispo? Mit Ratenkrediten sparen Verbraucher Hunderte Euro

27.01.2015 | 10:05

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg - Versicherungsprämien und eine Vielzahl an Rechnungen treiben viele Verbraucher gleich zu Jahresbeginn in die roten Zahlen. Eine gute Alternative: Umschulden auf einen Ratenkredit. Mehrere Hundert Euro lassen sich sparen, so das unabhängige Verbraucherportal Verivox.

Die durchschnittlichen Dispozinsen liegen laut einer Auswertung von Stiftung Warentest (09/2014) bei 10,65 Prozent. Dagegen können Verbraucher einen Ratenkredit schon für einen effektiven Festzins von 2,75 Prozent erhalten. Wer 3.000 Euro zu diesen Konditionen umschuldet, zahlt 127 Euro Zinsen – bei dreijähriger Kreditlaufzeit. Um im gleichen Zeitraum 3.000 Euro aus einem Dispokredit zurückzuzahlen, wären 493 Euro Zinsen fällig, also 366 Euro mehr.

Gewonnener Freiraum sollte nicht zu neuen Einkäufen verführen

„Das Umschulden des Dispokredits lohnt sich für Verbraucher, die dauerhaft im Minus sind“, sagt Ingo Weber, Geschäftsführer und Chief Financial Officer bei Verivox. Den Kredit sehr hoch zu wählen und einen Puffer einzubauen, ist hingegen nicht sinnvoll. Denn wenn nach dem Umschulden ein hohes Guthaben auf dem Girokonto steht, erhält der Verbraucher dafür normalerweise keine Zinsen. Er zahlt aber zugleich für diesen Betrag Kreditzinsen. Der gewonnene Freiraum beim Dispokredit sollte nicht zu neuen Einkäufen verführen. Wer umschuldet, sollte stattdessen auf Ausgabendisziplin achten, um die Kreditsumme tatsächlich abzubauen.

Erste Banken informieren bereits über Möglichkeiten der Umschuldung

Privatpersonen in Deutschland stehen nach Angaben der Bundesbank mit rund 33,8 Milliarden Euro im Dispokredit. Würden sie ein Zehntel dieses Betrages zu den oben genannten Konditionen umschulden, dann könnten sie in den kommenden drei Jahren 412 Millionen Euro an Zinsen sparen. Die Politik möchte die Banken verpflichten, auf die Möglichkeiten der Umschuldung hinzuweisen. Das hatten die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag festgelegt. Im vergangenen Jahr ergriffen erste Banken die Initiative und senden betroffenen Verbrauchern seitdem Informationen über Alternativen zum Dispokredit.