Geldanlage: NV-Bescheinigung beantragen und Steuern sparen

04.04.2012 | 10:11

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Berlin - Anlegern mit geringem Einkommen wird geraten, beim Finanzamt eine Nichtveranlagungs-Bescheinigung (NV-Bescheinigung) zu beantragen, um Steuern zu sparen. Dies erklärte der Bundesverband deutscher Banken in Berlin. Wird eine solche Bescheinigung der Bank vorgelegt, könnten Zinsen und andere Kapitaleinkünfte ohne Abzug von Abgeltungsteuer ausgezahlt werden. Das gelte auch, wenn sie den Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro jährlich überschreiten.
In Betracht komme die NV-Bescheinigung für Verbraucher, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen voraussichtlich unter dem Grundfreibetrag von 8004 Euro liegt. Bei Ehepaaren liegt der Betrag bei 16.008 Euro.