Günstige Gastarife 2019

Gastarife vergleichen – Tarif wechseln und sparen

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Gasvergleich

  • Bis zu 750 Euro sparen pro Jahr
  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Doppelt abgesichert: Verivox-Bonusversprechen und Nirgendwo-Günstiger-Garantie

bonus_nggDas Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen! Und das mit dem garantiert günstigstem Preis - mit der Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie.

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
15.07.2019 um 19:02 Uhr Der Wechsel ging problemlos.
15.07.2019 um 15:42 Uhr Preisvergleich übersichtlich und detailliert. Live-Chat-Angebot habe ich genutzt und zufriedenstellende Antworten auf meine Fragen erhalten. Kann *** guten Gewissens weiterempfehlen.
14.07.2019 um 21:44 Uhr Schnelle und sehr klare Information
14.07.2019 um 11:25 Uhr Hat alles gut und schnell funktioniert. Prima.
14.07.2019 um 07:54 Uhr *** wechseln der Anbieter!
Inhalt dieser Seite
  1. Gastarife vergleichen leicht gemacht
  2. Worauf sollte man beim Vergleich der Gastarife achten?
  3. Gasanbieter bequem online wechseln
  4. Gastarife mit Biogas
  5. Wie sieht der ideale Gastarif aus?
  6. Regelmäßig Gastarife vergleichen lohnt sich!

Gastarife vergleichen leicht gemacht

Teure Gastarife müssen nicht sein – mit dem Gasvergleich von Verivox finden Sie zuverlässig die günstigsten Gasanbieter in Ihrer Region. Dabei werden alle in Ihrem Anschlussgebiet verfügbaren Gasanbieter berücksichtigt, so dass Sie einen guten Überblick über die verschiedenen Gastarife erhalten und diese vergleichen können.

Für einen Vergleich der Gastarife müssen Sie lediglich Ihre Postleitzahl und den Jahresverbrauch in Kilowattstunden angeben. Wie viel Gas Sie verbraucht haben, können Sie auf der letzten Jahresabrechnung nachlesen. Wenn Sie wissen möchten, wie groß das Sparpotenzial durch einen Gasanbieterwechsel ist, sollten Sie im Gasvergleichsrechner zusätzlich Ihren aktuellen Gasversorger sowie den dazugehörigen Gastarif angeben. Dadurch können wir Ihren aktuellen Gastarif mit anderen verfügbaren Gastarifen direkt vergleichen.

Worauf sollte man beim Vergleich der Gastarife achten?

Wer beim Vergleich darauf achtet, einen Gastarif mit möglichst langer Preisgarantie zu wählen, ist vor unliebsamen Preiserhöhungen erst einmal sicher. Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist sollten dagegen möglichst kurz sein – so bleiben Sie flexibel.

Warum sich die Preisgarantie lohnt

Wenn Ihr Vertrag eine Preisgarantie einschließt, liegt Ihr Tarif eventuell etwas höher als ein Tarif ohne Preisbindung. Durch Marktbeobachtung können Sie erkennen, ob die Gastarife sich momentan auf eher hohem oder niedrigem Niveau bewegen. Wenn Sie in einer Niedrigpreisphase oder zu Beginn eines Preisanstiegs abschließen, lohnt sich die Preisgarantie, denn Ihr fester Gastarif bleibt dann auch bei steigenden Preisen günstig.

Eine eingeschränkte Preisgarantie bedeutet, dass nur Erhöhungen von Steuern, Abgaben oder Umlagen an den Kunden weitergegeben werden, nicht aber Gaspreis-Anstiege.

Gasanbieter bequem online wechseln

Sie haben durch den Vergleich einen günstigeren Gastarif gefunden und möchten wechseln? Das geht in nur wenigen Minuten ganz bequem online. Sie sollten dafür Ihre Gaszählernummer sowie die Kundennummer bei Ihrem momentanen Gasversorger zur Hand haben. Tipp: Alle notwendigen Angaben für den Anbieterwechsel finden Sie auf Ihrer letzten Jahresabrechnung.

Um alles Weitere, zum Beispiel die Kündigung Ihres bisherigen Gastarifs, kümmert sich der künftige Gasanbieter. Bitte beachten Sie, dass der Gasanbieterwechsel ungefähr drei bis sechs Wochen dauert.

Gastarife und Stromtarife vergleichen

Der Stromvergleich von Verivox funktioniert genauso wie der Vergleich für Gastarife. Einfach Postleitzahl und Jahresverbrauch angeben, Stromtarife vergleichen und durch einen Wechsel des Strom- und Gastarifs gleich doppelt sparen.

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Schon seit einigen Jahren hält sich der Erdgaspreis auf einem relativ stabilen Niveau und ist nicht mehr an den Preis für Erdöl gekoppelt. Für Gas gibt es also im Gegensatz zu Erdöl keinen Weltmarktpreis. Die Preise deutscher Gas-Tarife liegen im europäischen Vergleich im Mittelfeld. Für Gaspreise gibt es seitens der Versorger unterschiedliche Preiskategorien für verschiedene Kundengruppen: Großabnehmer aus Industrie und Wirtschaft zahlen andere Kilowattpreise als private Verbraucher. Ein durchschnittlicher deutscher Haushalt verbraucht circa 20.000 kWh pro Jahr. Für übliche Haushaltskunden mit einen Gas-Jahresverbrauch zwischen 5.555 kWh und 55.555 kWh besteht der Gaspreis in etwa aus folgenden Anteilen:

  • Beschaffungskosten für Gas, Vertriebskosten und Gewinnmarge der Gasanbieter: 49 Prozent
  • Gas- und Umsatzsteuer: 25 Prozent
  • Netznutzungsgebühren: 23,5 Prozent
  • Kosten für Messstellenbetreiber: 1,5 Prozent
  • Konzessionsabgabe: 1 Prozent

Wie kommen die Preisunterschiede der Gasanbieter zustande?

Steuern und Abgaben sowie Nutzungsgebühren sind für alle Gas-Anbieter gleich, beim Gastarifvergleich ergeben sich aber Preisunterschiede von bis zu 900 Euro für den gleichen Gasbedarf pro Jahr. Wodurch kommt das zustande? Hauptgrund dafür ist ein großer Wettbewerb auf dem Gasmarkt. Neue Unternehmen versuchen Marktanteile zu gewinnen, indem sie die Preise der Konkurrenz unterbieten. Davon profitiert dann der Verbraucher durch günstige Preise. Andererseits steigt der Gas-Ankauf, wenn die Ölpreise steigen, dadurch wird dann auch Gas teurer.

Grundpreis und Arbeitspreis im Gastarifvergleich

Wie auch der Strompreis besteht der Gaspreis aus den Komponenten Grundpreis und Arbeitspreis. Dem festen Grundpreis liegt der Betreuungsaufwand des Anbieters für den Gasanschluss zugrunde. Hier fließen der Netzstellenbetrieb und Abgaben wie der Netzentgeltgrundpreis und Netzentgeltmesspreis ein. Der Arbeitspreis ist der Preis, den der Verbraucher dann beim Versorger pro Kilowattstunde Gas bezahlt.

Für große Haushalte mit einem hohem Energieverbrauch ist daher meistens ein möglichst niedriger Arbeitspreis günstig, auch wenn der Grundpreis dafür höher liegt. Kleine Singlehaushalte hingegen profitieren von niedrigen Grundgebühren, auch wenn sie mit einem höheren Arbeitspreis kombiniert sind, da hier nur vergleichsweise wenige Kilowattstunden abgerechnet werden müssen.

Warum die Grundversorger teuer sind

Örtliche Grund-Versorger wie Stadtwerke fallen im Gastarife-Vergleich oft durch hohe Preise auf. Warum ist das so? Die örtlichen Grund-Versorger sind per Gesetz verpflichtet, jeden Kunden mit Gas zu beliefern. Da sie selbst nicht kündigen können, bleiben Grund-Versorger viel häufiger auf nicht bezahlten Rechnungen sitzen als andere, günstige Gasanbieter. Die eingerechneten Ausstände schlagen sich in den Tarifen der Grundversorger nieder, die im Gastarifvergleich fast immer höher liegen als die der Konkurrenz.

Gastarife mit Biogas für umweltbewusste Verbraucher

Seit etwa zehn Jahren kann der Gaskunde wählen, ob er mit Erdgas, einer Gasmischung oder reinem Biogas heizen möchte. Wer Bio- oder Ökogas wählt, um Klima und Natur zu schonen, sollte darauf achten, dass sein Anbieter auch wirklich umweltfreundliches Gas liefert, da der Begriff Biogas nicht geschützt ist. 100 Prozent Bio heißt bei Gas:

  • Produktion aus Abfall- und Reststoffen
  • ohne Massentierhaltung, Monokulturen oder Gentechnik
  • regionale und ökologische Erzeugung
  • keine Anbau-Konkurrenz zu landwirtschaftlichen Flächen
  • CO2-neutral in Herstellung und Transport

Das Grünes Gas-Label der Umweltverbände hilft bei der Orientierung. Es ist das erste Qualitätssiegel, das in Deutschland das Biogasanbot von den verwendeten Rohstoffen bis zur Ankunft beim Kunden bewertet. Im Biogas-Angebot findet man übrigens inzwischen durchaus günstige Gasanbieter und günstige Gastarife.

Wie sieht der ideale Gastarif aus?

Auf jeden Fall günstig fährt der Kunde mit Gastarifen, die im Vertrag eindeutig formuliert sind und folgende Kriterien erfüllen:

  • höchstens zwölf Monate Vertragslaufzeit
  • Preisgarantie für ein Jahr
  • ohne Paketpreis-Vereinbarungen
  • höchstens sechs Wochen Kündigungsfrist
  • automatische Vertragsverlängerung möglichst nur für einen Monat
  • monatliche Zahlung
  • keine Vorkasse, keine Kaution
  • wenn Rabatt oder Bonus, dann zu Vertragsbeginn

Regelmäßig Gastarife vergleichen lohnt sich!

Wer einen günstigen Gastarif gefunden hat, sollte trotz möglicher Preisgarantie weiter das Tarifangebot beobachten, denn der Markt ist in ständiger Bewegung. Der günstigste Tarif von gestern kann morgen zu den teureren gehören, so dass sich ein früher Wechsel zu einem günstigeren Gasanbieter lohnt. Deshalb beim Abschluss auf eine kurze Kündigungsfrist achten. Empfehlenswert ist es, die Gastarife alle sechs bis zwölf Monate erneut zu vergleichen. Unser Tarifrechner hilft dabei, trotz der großen Anbieterzahl den Überblick zu behalten und günstige Gastarife zu finden.

Junges Paar lächelnd auf Sofa mit Laptop

Gasanbieter wechseln

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Wechsel des Gasanbieters achten sollten.

Gasanbieter wechseln

Biogasanlage und Rapsfeld

Biogas-Preisvergleich

Der Umwelt und dem Portmonnaie zuliebe: günstige Biogastarife.

Biogas-Preisvergleich

Paar auf Sofa liegend mit Tablet und Hund

DSL-Vergleich

Hier finden Sie die schnellsten und günstigsten DSL-Tarife.

DSL-Vergleich