Vermieter & Eigentümer: Gasanbieterwechsel senkt Betriebskosten

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Gasvergleich

  • Bis zu 750 Euro sparen pro Jahr
  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Strom-Gas
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.8 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 23.03.2020 um 21:09 Uhr
Allles Ok
Kundenbewertung 23.03.2020 um 20:40 Uhr
Übersichtliche Angaben zu den verschiedenen Tarifen, mit oder ohne Bonus, man kann da ordentlich vergleichen. Ich würde mir über mehrere Jahre einen günstigen Preis, vielleicht einen Stammkundenbonus wüschen ,ansonsten vergleichen......
Kundenbewertung 23.03.2020 um 20:14 Uhr
superhilfe und beratung und superpreis
Kundenbewertung 23.03.2020 um 19:42 Uhr
Alles lief komplett problemlos und einfach.
Kundenbewertung 23.03.2020 um 18:04 Uhr
schnell unkompliziert gute Produkte

Wirtschaftlichkeitsgebot: Gasanbieterwechsel senkt Betriebskosten

Mehr als 3 Milliarden Euro werden jährlich zu viel bezahlt, weil knapp 9 Millionen Verbraucher keinen eigenen Gaszähler haben und deshalb nicht wechseln können.

In Deutschland gibt es rund 40 Millionen Haushalte, davon heizen fast die Hälfte mit Gas. Von diesen wiederum können jedoch nur 10 Millionen den Gasanbieter selbst wechseln und so mehrere Hundert Euro im Jahr sparen. Der Grund dafür ist, dass es in Mehrparteienhäusern oft nur einen einzigen Gaszähler gibt und die Heizkosten anteilig auf die Mieter umgelegt und über die Nebenkosten abgerechnet werden. Das heißt, dass diese knapp 9 Millionen Verbraucher beim Gasanbieterwechsel auf Ihre Hilfe als Vermieter oder Hausverwaltung angewiesen sind. Also helfen Sie Ihren Mietern! Sie werden es Ihnen danken.

Wirtschaftlichkeitsgebot

Aufgrund des Wirtschaftlichkeitsgebots nach § 560 BGB sind Sie als Vermieter auch dazu angehalten, Ihre Mieter vor unverhältnismäßigen und überflüssigen Kosten zu bewahren, also die Betriebskosten so niedrig wie möglich zu halten.

Ab einer zehnprozentigen Steigerung der Betriebskosten (im Vergleich zum Vorjahr) sind Sie als Vermieter verpflichtet, den Preisanstieg zu erklären und aufgrund des Wirtschaftlichkeitsgebots grundsätzlich Preisvergleiche anzustellen.

Sie als Vermieter oder Hausverwalter profitieren indirekt von der Preisersparnis bei einem Gasanbieterwechsel, denn dankbare Mieter zahlen in der Regel auch die Miete pünktlicher.

Gas-Preisvergleich im Internet: einfach und unkompliziert

Der Gasanbieterwechsel ist auch ganz einfach und unkompliziert. In unserem Gaspreisvergleich können Sie sich alle verfügbaren Gasanbieter und -tarife nach Preis sortiert anzeigen lassen. So sehen Sie gleich, wie viel Geld durch den Anbieterwechsel eingespart werden kann. Sie brauchen dann nur noch ein Wechselformular auszufüllen. Alle weiteren Formalitäten, wie beispielsweise die Kündigung beim alten Gasversorger, erledigt der neue Gasanbieter.

Wir helfen Ihnen gerne beim Wechsel: Rufen Sie uns kostenlos unter 0800 – 80 80 890 an. Dort stehen wir Ihnen gerne montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr und samstags von 9 bis 22 Uhr zur Verfügung. Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten aufgelistet, die Sie bei einem Anbieterwechsel beachten müssen.

Keine Angst vor Versorgungsunterbrechung – gesetzlich geregelt

Sie brauchen auch keine Angst davor zu haben, dass die Gasversorgung durch einen Anbieterwechsel unterbrochen wird, denn der örtliche Versorger ist gesetzlich dazu verpflichtet, den Gaskunden zu beliefern. Der Zähler muss auch nicht ausgetauscht werden. Falls es mal zu einer Störung kommen sollte, ist nach wie vor der örtliche Netzbetreiber zuständig, denn diesem gehört das Gasnetz vor Ort. Der neue Gasanbieter bezahlt dem Netzbetreiber eine sogenannte Durchleitungsgebühr, damit er das Netz für die Belieferung der Kunden nutzen kann.