Weltbank: Keine Finanzierung von Öl- und Gasförderung mehr

13.12.2017 | 11:12

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Paris - Die Weltbank will bis zum Jahr 2019 aus der Finanzierung von Projekten aussteigen, die der Öl- oder Gasförderung dienen. Der Klimaschutz sei wichtiger, teilte die Weltbank am Dienstag beim Pariser Klimagipfel mit.

Nur bei außergewöhnlichen Umständen solle es Ausnahmen in den ärmsten Ländern geben, wo die Finanzierung von Gas-Projekten klare Vorteile für den Zugang zu Energie bringe - auch dann dürfen die Vorhaben aber die Klimaziele des jeweiligen Landes nicht gefährden.

Vom kommenden Jahr an will die internationale Entwicklungsbank zudem die Treibhausgasemissionen der Projekte veröffentlichen, die sie im Energiebereich finanziert. Fokus des Pariser Klimagipfels mit rund 4000 Teilnehmern war es, Unternehmen und Investoren beim Klimaschutz in die Pflicht zu nehmen.