Neubau: Zwei Drittel wird erneuerbar geheizt

06.06.2019 | 09:28

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Wiesbaden - Zwei Drittel der neugebauten Wohnungen werden inzwischen mit Hilfe erneuerbarer Energien beheizt. Das berichtet das Statistische Bundesamt mit Blick auf das vergangene Jahr. In 47,2 Prozent der Gebäude war sogar die primäre Energiequelle erneuerbar. Meist wurden dafür Thermieanlagen genutzt, die Wärme aus der Luft, dem Wasser oder dem Erdreich entziehen.

Erstmals waren damit die alternativen Energieträger häufiger primäre Energiequelle als Gas, das bislang die Rangliste angeführt hatte, jetzt aber nur noch auf einen Anteil von 43 Prozent kam. Häufig wurden erneuerbare Energieträger auch als sekundäre Quelle genutzt. Dort waren dann Solaranlagen (15,1 Prozent) und Holz (14,7) die häufigste Wahl der Bauherren.