Tarife vergleichen und den richtigen DSL-Vertrag finden

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon

  • Amazon Echo, Echo Dot und Echo Show 5

  • Sprachsteuerung mit Alexa

  • Jetzt zu vielen DSL- und Kabel-Deals

Amazon Echo Produkte inklusive

Jetzt als einer der ersten den brandneuen Amazon Echo nutzen - und mit unseren Deals die Internet-Verbindung auf das nächste Level bringen!


ZU DEN DEALS

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 01.12.2019 um 02:25 Uhr Gut
Kundenbewertung 01.12.2019 um 02:05 Uhr Super
Kundenbewertung 01.12.2019 um 01:53 Uhr Alles übersichtlich und unkompliziert.
Kundenbewertung 01.12.2019 um 01:50 Uhr Super telefonische Beratung
Kundenbewertung 01.12.2019 um 01:31 Uhr Gut 🥰

Welcher ist der richtige DSL-Vertrag für mich?

Die meisten deutschen Haushalte verfügen über einen DSL-Vertrag. Kunden zu gewinnen kann sich für DSL-Anbieter als schwierig gestalten, weshalb sich Provider in Bezug auf Leistung und Preis in einem harten Wettbewerb befinden. Dem Verbraucher kann es nur recht sein – kann er doch zwischen einer größeren Fülle von DSL-Verträgen wählen und den für ihn passenden Tarif abschließen. Den DSL-Markt dominieren hier Komplettangebote, die sowohl eine Festnetz-Telefonie- als auch eine DSL-Flatrate einschließen.

Auch wenn ein DSL-Vertrag keine Bindung für ein ganzes Leben ist, sollte man darauf achten, dass er zum eigenen Internet-Verhalten passt. Seit Jahren hält der Trend stetig steigender Internet-Geschwindigkeiten an, sodass klassisches DSL, VDSL, Vectoring und Glasfaser-Tarife höchste Durchsatzraten garantieren. Essenzielle Frage für jeden Verbraucher sollte daher sein, welche Internet-Geschwindigkeit benötigt wird und welche DSL-Tarife vor Ort zur Auswahl stehen. Hilfreich kann hierfür ein DSL-Speedtest sein, der innerhalb kürzester Zeit anzeigt, welche Datendurchsatzraten lokal erreicht werden können und ob sich das Zubuchen einer höheren DSL-Geschwindigkeit überhaupt lohnt. Da die Telefon- und Internet-Flatrate seit dem Jahr 2000 zum Standard avancierte, ist die Grundgebühr des DSL-Vertrages für viele Verbraucher ausschlaggebende Richtlinie für den monatlich zu zahlenden Betrag.

DSL-Vertrag: Details beachten

Bei einem DSL-Anschluss sollte sorgsam geprüft werden, welche Leistungen garantiert werden. Dabei ist es – wie bei allen anderen Verträgen – wichtig, den AGB-Wortlaut und das Kleingedruckte zu lesen. Hier können sich nicht ganz unwichtige Details und Vereinbarungen wie die Begrenzung des DSL-Surfvolumens und das Verfahren bei nicht eingehaltener DSL-Geschwindigkeit verstecken. Ebenfalls im DSL-Vertrag festgehalten werden Regeln für den Umgang mit vertraglich beinhalteter Hardware. Viele Anbieter stellen Verbrauchern die benötigten Gerätschaften, wie beispielsweise den DSL-Router, zum Versandkostenpreis zur Verfügung oder leihen Technik für die Vertragsdauer aus. Das hat auch für Verbraucher einen Vorteil: Fritzbox und Co. sind im Handel recht teuer und werden im DSL-Vertrag oftmals günstig mitgeliefert. Während der Vertragslaufzeit sollte mit den von DSL-Anbietern gestellten Geräten sorgsam umgegangen werden, da diese in manchen Fällen nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zurückgefordert werden können.

Laufzeit beeinflusst den DSL-Preis

Eine Kerneigenschaft von jedem DSL-Vertrag ist die sogenannte Mindestvertragslaufzeit, innerhalb derer ein Vertragsverhältnis nur unter bestimmten Voraussetzungen vorzeitig beendet oder ein DSL-Tarif-Wechsel vorgenommen werden kann. Verbraucher, die sich über einen DSL-Vertrag informieren, werden feststellen, dass eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten der Regelfall ist und auch bei einem Umzug die Laufzeit eingehalten werden muss. Wer es spontaner und flexibler wünscht, hat die Möglichkeit, einen DSL-Vertrag mit kürzerer Mindestvertragslaufzeit – minimal einen Monat – zu wählen. Kurze vertragliche Bindung resultiert zwar in einer erhöhten monatlichen Grundgebühr, doch erlaubt es auch, kurzfristig von sinkenden Preisen und besonderen DSL-Angeboten zu profitieren, die auf die Gewinnung von Neukunden abzielen.

DSL-Vertrag kündigen

Aufgrund der üblichen Mindestvertragslaufzeit über 24 Monate ist es von größter Wichtigkeit, den DSL-Vertrag fristgerecht zu kündigen. Geht die Kündigung zu spät ein, verlängert sich der DSL-Vertrag um weitere Monate. Wer seinen DSL-Vertrag kündigen möchte, sollte daher schon frühzeitig einen Blick in die vertraglichen Bedingungen werfen, alles Nötige vorbereiten und sich bezüglich eines neuen DSL-Anbieters informieren.

Für Verbraucher, die ihren DSL-Vertrag wechseln möchten, steht ein ausführlicher Ratgeber zur Verfügung, der alle zu begehenden Schritte thematisiert und Vorgehensweisen erläutert.

Häufig gestellte Fragen

Eine Flatrate ist ein Pauschaltarif. Für eine vorher festgelegte Summe können Sie eine bestimmte Zeit im Internet surfen – ohne zusätzliche Kosten. Diese Art der Abrechnung ist für DSL- und Kabelanschlüsse üblich. Viele Tarife bestehen aus einer Doppelflatrate für Internet und Telefonie.

Megabits pro Sekunde (Mbit/s) ist die gängige Einheit, in der die Downloadgeschwindigkeit bei Internettarifen angegeben wird. Während für die durchschnittliche Nutzung 16 Megabits pro Sekunde in den meisten Fällen ausreichen, werden gegen einen geringen Aufpreis auch Geschwindigkeiten von 32, 50 oder 100 Megabits pro Sekunde angeboten – bei Kabeltarifen auch mehr.

Kunden sollten allerdings beachten, dass die Geschwindigkeitsangaben der Anbieter Maximalwerte sind, die keineswegs immer und an allen Anschlussadressen erreicht werden. Was Sie tun können, falls die Internet-Leitung deutlich weniger als erhofft liefert, erfahren Sie in unserem Ratgeber "Wenn die DSL-Leitung lahmt".

DSL-Komplettpakete sind Komplettangebote mit Festnetzanschluss, Breitband-Internet und gegebenenfalls TV-Paketen. Für viele Kunden sind DSL-Komplettpakete nicht nur aufgrund des günstigen Preis-Leitungs-Verhältnis interessant, sondern auch weil sie Festnetz und Internet aus einer Hand erhalten. Somit benötigen sie nur einen Anbieter und erhalten auch nur eine Rechnung.

Hinsichtlich der Drosselung sollte man beachten, dass die Anbieter nach dem Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens die Surfgeschwindigkeit deutlich spürbar senken. Allerdings reduzieren nur wenige Internetanbieter die Surfgeschwindigkeit. Einen Überblick, welcher Anbieter in welchem Tarif auf die Tempobremse drückt, gibt Ihnen der DSL-Preisvergleich.

Was ist ein Triple-Play- oder DSL-Komplettangebot? Triple-Play-Angebote beinhalten Telefon, Internet und Fernsehen aus einer Hand und über einen Anschluss. Diese Angebote gibt es sowohl von Kabelnetzbetreibern als auch von DSL-Anbietern, die auf herkömmliche Telefonkabel zurückgreifen. Quadruple Play bezieht noch Mobilfunk mit ein.

Junges Paar lächelnd auf Sofa mit Laptop

DSL-Vergleich

Kostenlos DSL-Tarife und Angebote vergleichen.

DSL-Vergleich

Businesswoman arbeitet an Projekt vor Smartphone und Laptop an Holztisch

LTE-Vergleich

Schnell und einfach LTE-Tarife vergleichen.

LTE-Vergleich