Aktuelle Angebote für Autos von Tata im Überblick

Alle Angebote zu Ihrer Suche finden Sie hier 1 Fahrzeuge

Tata Motors: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Tata Motors ist ein indischer Automobilhersteller. Er gehört mehrheitlich dem indischen Mischkonzern Tata mit Sitz in Mumbai, Indien. Tata ist mit über 450.000 Mitarbeitern eines der größten börsennotierten Unternehmen der Welt. Das Tochterunternehmen Tata Motors drängt seit einiger Zeit mit Nachdruck auf den internationalen Automobilmarkt. 

So hat das Unternehmen im Januar 2008 den Tata Nano vorgestellt, der mit einem ursprünglichen Verkaufspreis von 100.000 indischen Rupien (unter 2000 Euro) das preisgünstigste viersitzige Auto der Welt war. Der Tata Nano wird zwar in Deutschland nicht angeboten, zeigt aber die deutlich die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Tata Motors auf. Auf dem deutschen Markt ist Tata Motors relativ unbekannt. Doch das Unternehmen ist auch hierzulande deutlich präsenter, als es auf den ersten Blick scheint: Tata Motors kaufte im Frühjahr 2008 die Rechte an den britischen Automobilmarken Land Rover und Jaguar für 2,3 Milliarden Dollar auf. 

Einen Tata gebraucht kaufen: Vor-und Nachteile

Rund zwei Dutzend Vertragshändler kann Tata Motors in Deutschland aufweisen. Das klingt zwar nach nicht besonders viel, ist aber, gemessen an manchem Kleinserienhersteller, schon recht beachtlich. Natürlich muss der Interessent beim Erwerb eines Tata gewisse Abstriche im Service hinnehmen – schon alleine, was eben die räumliche Erreichbarkeit desselben betrifft. 

Die Fahrzeuge von Tata, besonders der Xenon, entschädigen aber dafür mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Kaum irgendwo sonst bekommt der Kunde soviel Auto fürs Geld. Abstriche sind auch an der Verarbeitungsqualität sowie an der (Nicht-)Benutzbarkeit des gegebenenfalls vorhandenen Allradantriebs auf befestigten Straßen zu machen. Die Fahrleistungen sind durchaus gut, jedoch sollte der Xenon-Fahrer eine ruhige Hand haben, denn die Lenkung funktioniert recht gefühlfrei und der Motoren sind allesamt nicht unbedingt vom eloquentesten Schlag. 

Auch der Tata Indica erscheint nicht unattraktiv, denn zum günstigen Anschaffungspreis kann die Benziner-Variante optional auch für den Betrieb mit Autogas LPG vorbereitet werden und ist dann in den Unterhaltskosten ebenfalls besonders wirtschaftlich. Wer sich dieser Kritikpunkte bewusst ist und diese mit in seine Kaufentscheidung einfließen lässt, kann durchaus insgesamt mit einem Auto von Tata zufrieden sein.

Tata Indica

Der Tata Indica ist ein Kleinwagen an der Grenze zur Kompaktklasse, der ursprünglich für den indischen Heimatmarkt entwickelt wurde und dort seit Einführung des Modells im Jahre 1998 auch recht erfolgreich ist. Eine kleinere Stückzahl wurde zwischenzeitlich, im Zeitraum von 2003 bis 2005, unter dem Namen City Rover auch in Deutschland angeboten. In Deutschland ist der Tata Indica, trotz Fortführung der Produktion des 2004 verbesserten Modells, nicht erhältlich. Er wird jedoch in Italien verkauft. Vereinzelt in Deutschland erscheinende Neuwagenangebote stammen meist von freien Importeuren, die das Fahrzeug von Italien einführen. Zwei Motoren stehen für den Tata Indica zur Auswahl - ein 1,4-Liter Diesel mit 70 PS und ein 1,4-Liter Benziner mit 85 PS.

Tata Xenon

Der Tata Xenon ist ein Pick-up. Das Fahrzeug kam 1998, damals noch unter der Bezeichnung Tata TL, auf den Markt und war in seiner ersten Generation rein für den indischen Heimatmarkt und die geografisch umliegenden asiatischen Märkte vorgesehen. Er wurde bis 2007 gebaut, ausschließlich in der Karosserieform mit Einzelkabine und langer Ladefläche. 

Die überarbeitete zweite Generation wurde im Jahre 2006 im italienischen Bologna präsentiert und kam Ende 2007 auf den Markt. Das Fahrzeug bekam im Zuge der Modellüberarbeitung seinen heutigen Namen Tata Xenon. Als weitere Karosserieform stand nunmehr neben der Einzelkabine auch eine Doppelkabine mit vier Türen und entsprechend verkürzter Ladefläche zur Verfügung. Als Motorisierung wurden ausschließlich Dieselmotoren angeboten, die abhängig vom Modelljahr zwischen 90 PS und 140 PS leisten. Der größte Dieselmotor mit 3.0 Liter Hubraum ist dabei nur im Modell der zweiten Generation verfügbar. Der Tata Xenon verfügt über Allradantrieb und erzielte besonders in einigen südeuropäischen Ländern wie Spanien und Italien gute Verkaufserfolge. 

Tata Zest

Der Tata Zest ist ein Kleinwagen mit Stufenheck-Karosserie, der im Jahre 2014 zusammen mit seinem Schwestermodell, der Tata Bolt genannten Fließheckvariante, auf der Indian Auto Expo vorgestellt wurde. Verkaufsstart für beide Fahrzeuge auf dem indischen Markt war im August 2014. Das Fahrzeug ist in seinem Heimatmarkt in einer turboaufgeladenen Benzinerversion (89 PS) und zwei Dieselversionen (mit 74 und 89 PS) verfügbar, die Motoren stammen aus Lizenzproduktionen von Fiat. Die Dieselmotoren wurden zuvor bereits in den weiteren von Tata stammenden Modellen Safari und Indica verwendet. Der Tata Zest ist in Deutschland offiziell nicht verfügbar.

 

* Mehrwertsteuer ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Tata