Neuwagen leasen oder Vario-finanzieren?

  • Reale Preise, maximale Preisnachlässe
  • Kaufverträge mit offiziellem lizenzierten Partner
  • Unkomplizierte Lieferung

Neuwagen leasen oder Vario-finanzieren?

Früher war Leasing eine Möglichkeit, die hauptsächlich für Firmenwagen genutzt wurde. Heute ist Leasing aber durchaus auch für Privatleute eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Beim Kauf eines Fahrzeugs ist in einigen Fällen ein Kredit erforderlich. Alternativ kann der Autokauf auch per Barzahlung getätigt werden. 

Vorab stellt sich jedoch die Frage: Leasing oder doch die Vario-Finanzierung, eine Kombination aus Leasing und klassischer Autofinanzierung? Mithilfe des Neuwagen-Konfigurators vergleichen Interessierte schnell die Optionen „Leasing“ und „Vario-Finanzierung“.

Wie funktioniert Leasing?

Der Leasingnehmer unterschreibt einen Vertrag, der ihm für einen festgelegten Zeitraum das Nutzungsrecht an einem bestimmten Personenkraftwagen einräumt. Für diese Nutzung zahlt er monatliche Leasingraten. Nach Ablauf des Leasingzeitraums wird der Wagen an das Leasingunternehmen zurückgegeben.

Vorteile des Leasings

  • Leasing ist flexibel. Der Leasingnehmer legt sich nur für die Dauer des Vertragsverlaufs auf ein bestimmtes Pkw-Modell fest. Anschließend kann er auf ein neueres Fahrzeug umsteigen. So fährt er durchgehend ein fast neues Auto, bei dem kaum mit altersbedingten Reparaturen zu rechnen ist.
  • Wer ein Auto least, braucht sich nicht um den Verkauf des Wagens zu kümmern. Nach Ablauf des Vertrages wird der Wagen einfach zurückgegeben.
  • Die Leasingraten sind häufig günstiger als die Raten für einen entsprechenden Kredit zum Kauf des Neuwagens.

Nachteile des Leasings

  • Der tatsächliche Restwert des Wagens wird erst nach Ablauf des Leasingvertrags festgestellt. Weicht er von dem im Vertrag festgehaltenen Wert ab, muss der Leasingnehmer für die Differenz aufkommen. Als Alternative bietet sich eine Abrechnung nach gefahrenen Kilometern an. Hierbei wird eine bestimmte Kilometerleistung festgelegt, die der Leasingnehmer während der Vertragslaufzeit fahren darf. Fährt er mehr, muss er für jeden zusätzlichen Kilometer zahlen.
  • Wird der Wagen nach Ablauf des Vertrags zurückgegeben, können Ausgleichszahlungen für kleinere Schäden wie beispielsweise Kratzer im Lack fällig werden.
  • Der Leasingnehmer ist verpflichtet, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.
  • Sollten Reparaturen erforderlich sein, müssen sie in einer Markenwerkstatt durchgeführt werden.
  • Der Leasingvertrag kann in der Regel nicht vorzeitig gekündigt werden.

Vario-Finanzierung – Kombination aus Leasing und klassischer Finanzierung

Die sogenannte Vario-Finanzierung kombiniert die Vorteile der beiden genannten Varianten und gibt dem Kunden maximale Flexibilität. Bei der Vario-Finanzierung handelt es sich um einen Kilometerleasingvertrag mit einer Kaufoption am Ende des Vertrags. Der Kunde kann also am Ende des Vertrags selbst entscheiden, ob er den Neuwagen zurückgeben oder kaufen möchte. Der Kaufpreis für den Neuwagen wird dabei schon zu Vertragsbeginn festgelegt. 

Der Neuwagen kann dadurch während der kompletten Leasingzeit getestet werden und bei Mängeln oder Unzufriedenheit am Ende der Vertragszeit zurückgegeben werden. War der Fahrer mit dem Neuwagen zufrieden, hat er seit Abschluss des Vertrags den genauen Kaufpreis vorliegen, und kann sich auf die anfallenden Kosten einstellen. Die Raten der Vario-Finanzierung sind in der Regel geringer als beim Kauf durch Raten- oder Ballonkredit.

Mit dem Neuwagen-Konfigurator einfach und bequem den Wunschwagen zusammenstellen

Wer sich bei der Anschaffung eines Neuwagens für einen bestimmten Hersteller entschieden hat, kann nicht nur unter mehreren aktuellen Modellen, sondern auch zwischen zahlreichen Ausstattungsvarianten wählen. Da fällt es oft schwer, in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis den Überblick zu behalten. Dies gilt natürlich erst recht, wenn zusätzlich die Optionen Leasing oder Vario-Finanzierung verglichen werden sollen. 

Der Neuwagen-Konfigurator hilft dem zukünftigen Fahrer beim Zusammenstellen seines Wunschautos. Mit ihm können Sie nicht nur Ihren Neuwagen konfigurieren, sondern können auch gleich die Raten für Leasing oder Vario-Finanzierung vergleichen.

So wird der das neue Auto konfiguriert

Nachdem sich Verbraucher für einen Hersteller entschieden haben, wählen sie die gewünschte Modelllinie aus. Anschließend gibt der Kunde die bevorzugte Kraftstoffart sowie das exakte Modell samt Motorleistung an. Abschließend kann die Farbe und die gewünschte Sonderausstattung für den Neuwagen konfiguriert werden.

Der Konfigurator zeigt ihm dann ein passendes Modell und informiert über das Ausmaß der Emissionen und den Kraftstoffverbrauch. Er schlägt auch gleich eine Vertragslaufzeit, die Höhe der Anzahlung und die Laufleistung pro Jahr vor. Vertragslaufzeit, Anzahlung und Laufleistung können aber auf Wunsch verändert werden. Anhand dieser Eingaben berechnet der Konfigurator die monatlichen Raten für Leasing und Vario-Finanzierung.

Leasing und Vario-Finanzierung des Personenkraftwagens im Vergleich

Durch den Neuwagen-Konfigurator sieht der Benutzer die monatlichen Belastungen durch Leasing oder Vario-Finanzierung auf einen Blick. So erkennt er auch, wie sich beispielsweise Änderungen der Vertragslaufzeit oder der Anzahlung auf die monatlichen Raten auswirken. Ebenso bekommt er direkt Informationen dazu, ob und wie sich der Verzicht auf bestimmte Ausstattungsmerkmale auf diese Raten auswirkt. 

Generell kann der potenzielle Käufer oder Leasingnehmer davon ausgehen, dass eine längere Vertragslaufzeit, eine geringere Kilometerleistung pro Jahr, eine höhere Anzahlung und der Verzicht auf Sonderausstattungen die Raten verringern.

Neuwagen