GAZ: Unverwüstliche geländegängige Fahrzeuge

GAZ ist ein russischer Automobilhersteller mit Sitz in Nischni Nowgorod, circa 400 km östlich von Moskau. Der Name ist eine Abkürzung von „Gorkowski Awtomobilny Sawod“ („Gorkier Automobilwerk“). Seit 1932 werden im GAZ-Werk an der Wolga Fahrzeuge gebaut. GAZ ist in Deutschland vor allem für seine geländegängigen Fahrzeuge bekannt. Weniger bekannt ist, dass der Hersteller vor dem zweiten Weltkrieg auch Rennwagen gebaut hat. Rennerfolge bei international bedeutsamen Rennen blieben jedoch aus. Außerdem baute GAZ Personenwagen, welche allerdings offiziell zu keinem Zeitpunkt nach Westeuropa vertrieben wurden. 

Einen Gebrauchtwagen von GAZ kaufen

Die in Deutschland und den übrigen westlichen Staaten heute verfügbaren Fahrzeuge der Marke GAZ sind zum einen Geländewagen vom Typ GAZ-69 und die größeren GAZ-66, die einfach aufgebaut und deshalb schier unverwüstlich sind. Mit dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes Anfang der 1990er Jahre waren sie kostengünstig zu haben und wurden von freien Importeuren eingeführt. Speziell der GAZ-66 aus Militärbeständen mit isoliertem Kofferaufbau eignet sich aufgrund seiner robusten Bauweise und der guten Geländeeigenschaften als Basis für den Aufbau eines Expeditionsfahrzeuges.

Bei GAZ-Personenwagen kommt in erster Linie die GAZ-24 Wolga aus den 1960er und 1970er Jahren in den Sinn, welche zwar über robuste Technik verfügt, außer dem Charme der alten Zeiten mit barocken Karosserieformen aber keine Besonderheiten aufweist. Weitaus seltener ist der Vorgänger der Wolga: GAZ M 20 Pobeda. Neben den vorgenannten Fahrzeugkategorien stellte GAZ noch bis 2010 die Gazelle her, einen in Russland noch heute sehr verbreiteten und beliebten Kleinbus, und den etwas kleineren Van Sobol. 

Ersatzteile

Die Ersatzteilversorgung speziell für die GAZ-69 und GAZ-66 ist für Fahrzeuge, die offiziell im Westen nie zu haben waren, relativ gut. Bei erforderlichen Ersatzteilen und Verschleißteilen für den Wolga und andere Personenwagen können Spezialisten und die einschlägigen Markenclubs helfen. 

GAZ und Ford: Eine Kooperation mit Tradition

1929 schloss die UdSSR einen Kooperationsvertrag mit dem US-amerikanischen Fahrzeughersteller Ford Motor Company. GAZ sicherte sich frühzeitig die notwendigen Lizenzen für den Nachbau des Ford A – des Nachfolgers des Ford T, des ersten am Fließband produzierten Fahrzeugs der Welt. Insgesamt 72.000 Fahrzeuge des Typs Ford A wurden aus zollrechtlichen Gründen komplett zerlegt ab 1930 in die UdSSR geliefert und dort zusammengesetzt. GAZ stellte das Ford A-Modell also gewissermaßen auch in Russland her. Der CKD-Tradition (Abkürzung des englischen „Completely Knocked Down“ – „komplett zerlegt“) folgten bis 1949 weitere Modelle von Ford – so zum Beispiel weitere 100.000 Stück des Ford AAA, eines dreiachsigen Lastwagens auf Basis des Ford A. 

Jahrzehnte später hat GAZ erneut Kooperationen mit Ford geschlossen und an verschiedenen russischen Standorten weitere Fahrzeuge nach Ford-Baumuster gebaut. Dabei handelte es sich um Escort und Taunus (1997 bis 2000 in Obchak bei Minsk), sowie um Focus und Mondeo (2002 bis 2010 in Wsewoloschsk bei St. Petersburg). Seit 2011 werden die Ford-Modelle Transit, Tourneo Custom, S-MAX, Kuga, Edge und Explorer (ab 2011) in Jelabuga (Tatarstan) gebaut, der Ford Ecosport wird seit 2014 in Naberezhnye Chelny (Tatarstan) gefertigt.

Wolga Siber

Seit 2011 werden unter der Marke GAZ keine Fahrzeuge mehr gebaut. Das letzte von GAZ vertriebene Fahrzeug ist der GAZ Wolga Siber. Dabei handelt es sich um eine Lizenzfertigung des bis 2010 gebauten Chrysler Sebring. Für die Produktion des Siber hat GAZ im Jahre 2006 kurzerhand die kompletten Produktionsanlagen eines Werkes von DaimlerChrysler aus den USA erworben. Das russische Unternehmen verpflichtete sich jedoch gegenüber DaimlerChrysler, das Fahrzeug mit verändertem Design auszustatten und nur innerhalb der Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft unabhängiger Staaten zu vertreiben. Der GAZ Wolga Siber wurde von 2008 bis 2010 gebaut.

* Mehrwertsteuer ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

GAZ