Aktuelle Angebote für Autos von Daewoo im Überblick

Alle Angebote zu Ihrer Suche finden Sie hier 6 Fahrzeuge

Daewoo: hochwertige Gebrauchtwagen für wenig Geld

Daewoo wurde ursprünglich 1937 in Südkorea unter dem Namen National Motor gegründet. Den Namen erhielt der Hersteller 1982, als er durch den Daewoo-Konzern übernommen wurde. Seit 2002 ist er Teil des US-amerikanischen Automobilriesen General Motors. 2011 wurde er erneut umbenannt und ist heute als GM Korea bekannt.

Hinweise zum Kauf eines gebrauchten Daewoo

Die Marke Daewoo war in Deutschland zwischen 1995 und 2004 vertreten. Da die Käufer eines Daewoo das Fahrzeug in der Regel eher als Gebrauchsgegenstand denn als Liebhaberfahrzeug gesehen haben, weisen die heutigen Gebrauchtwagen von Daewoo bereits alleine durch ihr Alter gewisse Verschleißmerkmale auf. Dennoch kann ein Daewoo durchaus eine gute Wahl sein – der Käufer erhält viel Auto und eine reichhaltige serienmäßige Ausstattung fürs Geld. 

Die Rostvorsorge ist gut gelungen: Im Rahmen der Hauptuntersuchung sind Durchrostungen äußerst selten zu beklagen und das Fahrzeug macht in der Verarbeitungsqualität den Eindruck, als sei bei den Südkoreanern die Qualität ihrer Produkte mit persönlicher Ehre gleichzusetzen. Zeitgenössische Testberichte der automobilen Fachpresse zeigten sich sehr positiv überrascht über das, was Daewoo damals für sehr wenig Geld angeboten hat.

Daewoo-Modelle im Überlick

Daewoo und Chevrolet gehören als Marken beide zu General Motors. Da nach der GM-Übernahme 2002 die erwünschten Absatzzahlen ausblieben, hat die Konzernmutter die Marke Daewoo in Europa aufgegeben. Die für den deutschen Markt vorgesehenen Daewoo-Modelle wurden ab 2005 unter der weitaus bekannteren Marke Chevrolet angeboten. Dabei wurden im Prinzip nur die Herstellerschilder ausgetauscht (Badge-Engineering). 

Die ersten Modelle, mit denen Daewoo Motors an deutschen Markt vertreten war, waren der Kompaktwagen Nexia und der Mittelklassewagen Espero. Beide basierten auf Opel-Fahrzeugen – ersterer auf dem Kadett E, letzterer auf dem Ascona C. 

Daewoo Matiz

Eines der erfolgreichsten Modelle war der 1998 eingeführte Kleinstwagen Daewoo Matiz. Das Fahrzeug wurde ursprünglich mit einem 0,8 Liter großen Dreizylinder mit 52 PS, kombiniert mit einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe, angeboten. Ein Diesel war für den Matiz nicht erhältlich. Der Daewoo Matiz erreichte im Euro NCAP Crashtest drei von fünf möglichen Sternen. 2001 erhielt der Matiz einen Facelift und einen 1,0 Liter großen Vierzylinder-Ottomotor mit 64 PS. 

Daewoo Nubira

Der Daewoo Nubira ist ein viertüriges Fahrzeug der Kompaktklasse, das erstmals im Jahre 1997 präsentiert wurde. Das Modell der vierten Generation mit der internen Bezeichnung J200 wurde ab 2003 als viertürige Limousine angeboten, der ebenfalls viertürige Kombi folgte wenig später. 

Zwei Vierzylinder standen für den Nubira zur Verfügung: ein 1,6 Liter großer Motor mit 109 PS sowie ein etwas stärkeres Aggregat mit 1,8 Liter und 122 PS. Bei beiden Varianten handelt es sich um Benziner – ein Diesel wurde für den Nubira nicht angeboten. Erhältlich war jedoch eine Autogasanlage, die bis zu 60 Liter LPG aufnehmen kann. Auch der Daewoo Nubira war von dem Badge-Engineering der Konzernmutter General Motors betroffen: Er wurde ab 2005 fortan als Chevrolet Nubira bis 2006 (Stufenheck-Limousine) beziehungsweise 2010 (Kombi) verkauft. 

Das Unternehmen GM Daewoo im Wandel der Zeit

Als der südkoreanische Hersteller Daewoo 2002 in finanzielle Schwierigkeiten kam, wurde die Automobilsparte ausgegliedert und zu verschiedenen Anteilen an General Motors, Suzuki und SAIC verkauft. Seitdem hat GM seinen Anteil mehrmals erhöht. Die fünf Fabriken in Südkorea sowie ein Werk in Vietnam wurden im Zuge der Umstrukturierungen beibehalten. Während in Europa bereits im Jahr 2005 der Markenname von Daewoo auf Chevrolet umgestellt wurde, behielt der Konzern die Bezeichnung im Heimatland Südkorea noch bis 2011 bei.

 

* Mehrwertsteuer ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Daewoo