Aktuelle Angebote der 2er-Modellreihe von BMW

Alle Angebote zu Ihrer Suche finden Sie hier 318 Fahrzeuge

BMW 2er – der Star der Kompaktklasse

Das 2er-Modell der mittlerweile recht großen BMW-Familie wurde eingeführt, um die von BMW angedachte Trennung von Limousine/Kombi und Coupé/Cabrio auch auf die Kompaktklasse auszuweiten. Dies war zuvor bereits in der oberen Mittelklasse und der Mittelklasse geschehen. Während es im oberen Segment seit jeher die Trennung  von Limousine und Kombi (dem 5er) auf der einen und dem Coupé (dem 6er) auf der anderen Seite gab, war dieser Ansatz in der Mittelklasse erst 2013 umgesetzt worden. Der 4er-BMW löste sowohl das Coupé als auch das Cabriolet aus der bliebten 3er-Serie ab und ist somit das Nachfolgemodell von BMW E92 und E93. 

Gleiches setzte man Ende 2013 auch für die Kompaktklasse um. Der F22, das 2er Coupé, löste das bis dahin in der 1er-Baureihe verortete 1er Coupé ab. Auch das 1er Cabrio bekam ein Baureihen-Upgrade. Der E88 wurde vom F23 beerbt. 

Der BMW 2er – Maße und Motorisierung

Tatsächlich ist der 2er auch in den Ausmaßen gewachsen. Sieben Zentimeter länger und jeweils drei Zentimeter breiter und höher kommt der 2er im Vergleich zum 1er Coupé daher. Mit einer Länge von klar unter 4,50 Meter bleibt er aber unmissverständlich in der Kompaktklasse verortet. Auch die Motorenpalette wird mit der 1er-Reihe geteilt. Allerdings werden die als veraltet geltenden 1,6 Liter Diesel- und Benzin-Aggregate nicht angeboten. Die Einstiegsmotorisierung beim 2er stellt der 218i mit 136 PS für Benziner und der 143 PS starke 218d für Dieselmotoren dar. Das Top-Modell, der M235i, wird mit demselben Aggregat angetrieben wie der M135i. Dieses leistet mit 326 PS zwar deutlich weniger als noch im 1er Coupé (E82), ist aber sicherlich längst nicht untermotorisiert.

Als für BMW exotische Besonderheit der 2er-Baureihe kann die Erweiterung der Modellpalette um die Kompaktvans 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer angesehen werden. Mit diesen Modellen trauen sich die Bayern, erstmals in das Segment der Vans vorzustoßen. Der kompakte Active Tourer, der als direkte Konkurrenz zum VW Golf Plus beziehungsweise Sportsvan platziert wurde, zielt klar auf diese Käuferschicht. Der Gran Tourer, der auf dem Active Tourer basiert, aber fast 22 cm länger ist, verfügt zudem über eine optionale dritte Sitzreihe und konkurriert damit direkt mit dem ebenfalls knapp über 4,50 Meter langen VW Touran. Dem Active Tourer werden wie dem Grand Tourer die gleichen Motoren wie dem 2er Coupé und dem Cabrio zur Verfügung gestellt – allerdings nach unten um die Einstiegsmotoren der 1er-Baureihe erweitert. Dafür wird auf die jeweilige Top-Motorisierung verzichtet. Einen 326 PS starken kompakten Familienvan von BMW wird es also in absehbarer Zeit nicht geben.

Preisgekrönter Kompaktvan von BMW

Mit dem Einstieg in das Segment der Kompaktvans beschreitet BMW neue Wege. Dennoch wurde dieser erste Versuch gleich mit dem goldenen Lenkrad in der Klasse „Familienautos“ ausgezeichnet. Ein weiteres Novum stellt der für die BMW-Vans serienmäßige Vorderradantrieb dar. Erstmals verfügt ein BMW damit nicht über einen Hinterradantrieb. Dieser wäre in einem Familienvan, bei dem der Innenraum möglichst großzügig sein soll, auch nachteilig. Für die Kraftübertragung auf die Hinterachse ist nämlich neben den längs verbauten Motoren zusätzlich eine Kardanwelle erforderlich, was höhere Kosten sowie mehr Gewicht und Raumbedarf bedeutet.

Beim Raumbedarf kann der Active Tourer nicht voll punkten. Schon allein, um für den optionalen Allradantrieb genug Platz unter dem Auto zu haben, wurde Platz für Kardanwelle und Achsantrieb gelassen. Für Fahrzeuge des Typs Van, bei denen eigentlich jeder Zentimeter Innenmaß zählt, gibt es weiterhin keine vernünftige Alternative zum Frontantriebskonzept, da  sich Motor und Getriebe dabei platzsparend quer über die Vorderachse schmiegen. Dieses Zugeständnis ist auch dafür verantwortlich, dass kein Reihensechszylinder verbaut werden kann. Dennoch wird auch der Active Tourer mit dem Allradantrieb xDrive angeboten. Allerdings gilt diese Option nur für die beiden stärksten Motoren. 80 kg zusätzliches Leergewicht und ein etwas höherer CO2-Ausstoß muss dafür in Kauf genommen werden.

Was kostet ein BMW 2er?

Preislich sind die 2er in allen Varianten eindeutig ins Premiumsegment einzuordnen. Der Active Tourer startet bei 26.000 € für die Grundausstattung. Für 1.000 € mehr bekommt man einen Gran Tourer. Für weitere 700 € extra kann man beim Coupé einsteigen und für die Oben-Ohne-Version werden sogar 32.200 € für das Startangebot aufgerufen. Je nach Wunsch-Motorisierung und Anzahl der Häkchen auf der sehr umfangreichen Sonderausstattungs-Liste werden schnell die 50.000 € erreicht. Zum Vergleich: Einen VW Golf Sportsvan oder einen Renault Scenic bekommt man in der Grundausstattung bereits für unter 20.000 €.

* Mehrwertsteuer ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

BMW 2er (alle)