Aktuelle Angebote für Autos von Bentley im Überblick

Alle Angebote zu Ihrer Suche finden Sie hier 18 Fahrzeuge

Bentley: Vom noblen Oldtimer zum modernen Continental GT

Der Geruch des mit Patina versehenen alten Leders in einem alten Bentley, vermischt mit dem Glanz feinsten Wurzelholzes, ist für viele Fans der Marke unübertrefflich. Bentley war lange der sportliche Ableger der britischen Luxusmarke Rolls-Royce und gehört heute zu VW. 

Ein Bentley ist in Deutschland ein seltener Gast, obwohl die Marke durchaus Ansehen genießt. Sieht man ihn dennoch einmal, dann mit britischer Plakette. Der englische Autohersteller steht bereits seit seiner ersten Rennerfolge in der Zwischenkriegszeit für hochwertige Fahrzeuge und ist in seinem Heimatland bekannt und beliebt. Berühmt wurde er insbesondere als Hersteller des offiziellen Fahrzeugs der britischen Königin sowie der Königsfamilie.

Kaufberatung

Wer einen Bentley gebraucht kaufen will, sollte bedenken, dass es sich unabhängig vom Alter des Fahrzeugs um eine Luxusmarke handelt. Egal, wie preisgünstig ein Gebrauchtwagen von Bentley angeboten wird: Die Ratio sollte im Zuge der Kaufentscheidung stets bewusst eingeschaltet bleiben. 

Hohe Unterhaltskosten

Obwohl Bentley seit 1998 zum Volkswagen-Konzern gehört, ist es noch lange kein Fahrzeug für das Volk. Die Unterhaltskosten für sämtliche Bentley aller Baujahre sind extrem hoch. Das betrifft nicht nur den Spritverbrauch der älteren Modelle wie des Bentley Mulsanne, dessen 6,75-Liter-V8 zunächst noch mit zwei Vergasern gesegnet war. Die später erhältliche Bosch-Einspritzung senkt den Verbrauch nur wenig. Auch die neueren Fahrzeuge überzeugen zwar durch seidenweich laufende V8- und W12-Triebwerke, deren Komfort und Leistung wollen allerdings an der Zapfsäule bezahlt werden. Unter 18 Litern auf 100 Kilometer, meist vom guten Super Plus, geht hier kaum etwas. 

Ersatzteile sind, entsprechend dem Selbstverständnis der Marke, ebenfalls sehr teuer. Genauso verhält es sich mit dem Arbeitslohn in den in Deutschland dünn gesäten Werkstätten. Freie Werkstätten wagen sich an den Bentley nicht immer heran. Dabei ist das Fahrzeug technisch hervorragend ausgestattet und ein Werkstattbesuch eher selten erforderlich. Sehr positiv zu bewerten ist die Werthaltigkeit der englischen Luxusfahrzeuge. Vor allem der Bentley T gilt nach den bisherigen Erfahrungen auf dem deutschen Markt als extrem wertstabil, fachmännische Wartung und guter Zustand vorausgesetzt.

Modellübersicht

Einen echten Bentley erkennt man an seinem Logo, dem „winged B“ (geflügelten B), welches je nach Modell verschiedene Hintergrundfarben haben kann. Eindrucksvoll ist der Drahtgitter-Kühler, der ursprünglich bei sportlichen Fahrzeugen zum Einsatz kam. Die eleganteren Modelle waren mit einem Lamellen-Kühler ausgestattet. Moderne Bentley-Modelle werden einheitlich mit Drahtgitter angeboten.

Modelle nach dem Zweiten Weltkrieg

Nach Kriegsende wurde die Produktion von Derby nach Crewe verlagert, wo sie auch heute noch ansässig ist. Man entwickelte eine eigene Werks-Standard-Karosserie („Standard Steel“) und setzte sie 1946 beim Mark VI ein, dem ersten Komplettfahrzeug von Bentley. 1952 wurde das Modell durch den R-Type ersetzt. Die schnellere Variante des R-Type erhielt den Namenszusatz Continental, der auch heute noch sportliche Bentley-Modelle kennzeichnet. Auch von der S-Reihe wurden Continental-Versionen angeboten. Die Nachfolger der S-Reihe, Bentley T1 (1965) und T2 (1977), wurden als optisch und technisch besonders gelungen gelobt. 1980 wurden sie vom Mulsanne abgelöst. Zwischen 1985 und 1997 konnte sich die schnellere Version des Mulsanne, der Bentley Turbo R, als wichtigstes Modell behaupten. 

Bentley-Modelle seit 1998

1998, kurz vor der VW-Übernahme, wurde als Topmodell der Arnage eingeführt. 2001 kehrte das Unternehmen nach über 70 Jahren mit dem Bentley EXP Speed 8 in den Rennsport zurück. 2003 kam der Straßenwagen Continental GT heraus, das auf dem VW Phaeton aufbaut. Auf der Basis des Arnage wurde 2006 das Cabrio Azure angeboten – nicht zu verwechseln mit dem früheren Azure, der Cabrio-Version des Continental R. Es folgten das Coupé Brooklands und die Limousinen Continental Flying Spur sowie Bentley State Limousine. Letzterer ist die Staatskarosse der britischen Königin. 2015 wurde das erste Bentley-SUV vorgestellt, der Bentayga.

Die Geschichte von Bentley

Die Gründung der Bentley Aktiengesellschaft im Januar 1919 geht auf den begeisterten Rennfahrer Walter Owen Bentley zurück. Seine ersten fertigen Fahrzeuge kamen im September 1921 auf den Markt. Sie wurden häufig im Rennsport eingesetzt, unter anderem im Rennen von Le Mans. Als Rennautos erarbeiteten sie sich einen guten Ruf und konnten zahlreiche Erfolge erzielen. 

Die Weltwirtschaftskrise machte Bentley jedoch schwer zu schaffen. Anfang 1930 waren die teuren und leistungsstarken Bentley-Fahrzeuge plötzlich nicht mehr gefragt. Auch Sonderangebote und eine Erweiterung der Produktpalette konnten diese Verluste nicht wettmachen. Bereits im Februar 1926 schrammte das Unternehmen an einem Konkurs vorbei, indem Woolf Barnato eine Finanzierung tätigte. Er wurde Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, was einer Übernahme gleich kam. Auch in den Folgejahren musste Barnato mehrfach Geld zuschießen und einen Kredit organisieren. Die Kreditgebende Versicherungsgesellschaft kündigte Mitte 1931 jedoch trotz aller Rettungsmaßnahmen an, dass sie nach der Zahlungsunfähigkeit von Bentley einen Käufer suchen werde.

Bentley unter der Führung von Rolls-Royce

Rolls-Royce kaufte über eine Trust-Gesellschaft im November 1931 das Unternehmen. Der Name des Unternehmens wurde in Bentley Motors (1931) Ltd geändert. Der ehemalige Unternehmensgründer arbeitete bei Bentley noch vier Jahre, bis die Rennsportabteilung geschlossen wurde. Dann feierte er weitere Rennerfolge mit Aston Martin und Lagonda.

1998: Teil der Volkswagen AG

Im Jahre 1998 kaufte die Volkswagen AG Rolls-Royce und nannte das Unternehmen in Bentley Motors Limited um. Der heutige Sitz von Bentley ist in Crewe, Cheshire im Vereinigten Königreich. Das erste Modell, das unter der neuen Leitung entwickelt wurde, war der 2003 vorgestellte Bentley Gontinental.

* Mehrwertsteuer ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Bentley