Aus Bianchi wird Autobianchi

Autobianchi war ein italienischer Automobilhersteller, der zum Fiat-Konzern gehörte. Firmengründer Eduardo Bianchi baute schon seit dem Jahre 1905 Autos unter eigenem Namen. Nach dem Zweiten Weltkrieg brauchte er jedoch zur Fortführung seiner Unternehmertätigkeit finanzielle Unterstützung. Im Jahre 1955 gründete er zusammen mit Fiat ein neues Unternehmen unter dem Namen „Autobianchi“.

Modelle von Autobianchi

Autobianchi deckte innerhalb des Fiat-Konzerns das Klein- und Kleinstwagensegment ab. Die Verknüpfung der beiden Marken Fiat und Autobianchi ging zeitweise sogar so weit, dass bestimmte Modelle von Autobianchi technisch vollständig auf Fiat-Konstruktionen basierten und lediglich mit einer anderen Karosserie versehen wurden. So war beispielsweise die Autobianchi Bianchina von 1957 technisch nichts anderes als die Nuova 500 Limousine von Fiat mit gefälliger Spezialkarosserie. Auch die Kombi-Version des Nuova 500 wurde ab 1970 unter dem Namen Autobianchi Bianchina Giardiniera verkauft. 

Zu Autobianchi-Modellen ohne Fiat-Pendant gehört etwa die Primula. Sie wurde zwischen 1964 und 1970 hergestellt, um zu testen, wie ein Wagen mit Frontantrieb am Markt aufgenommen wird. Die Reaktion auf die Primula war positiv – so erhielt sie den zweiten Platz bei „Auto des Jahres 1965“. Daher wurde auf der Basis der Primula ein weiteres Modell, der Autobianchi A111, hergestellt. Das bislang letzte Fahrzeug, das unter der Marke Autobianchi vom Band lief, war der Autobianchi Y10 (1985-1995). Außerhalb von Italien wurde dieser Kleinwagen jedoch unter dem Namen Lancia Y10 vermarktet.

Autobianchi A112

Der A112 ist ein Kleinwagen, der 1969 vorgestellt und von 1970 bis 1986 über sieben Fahrzeuggenerationen hinweg gebaut wurde. Auch dieses Fahrzeug war mit Frontmotor und Frontantrieb ausgestattet. Zunächst standen für den A112 zwei 39 PS und 48 PS leistende Motoren zur Wahl. Das Fahrzeug war für damalige Verhältnisse damit zwar durchaus ausreichend, aber auch alles andere als ungewöhnlich motorisiert. 

Autobianchi A112 Abarth

Bereits Anfang der 1970er Jahre erkannte man bei der Konzernmutter Fiat aber die konstruktive Überlegenheit des A112 gegenüber den eigenen Modellen und förderte in Zusammenarbeit mit Haustuner Carlo Abarth die Entwicklung stärkerer Motoren, um den A112 auch im Motorsport einsetzen zu können. Ergebnis war der A112 Abarth. Der Prototyp wurde 1971 mit 107 PS vorgestellt. In der Serie brachte es der 112 Abarth auf 58 PS, was bei einem Fahrzeuggewicht von nur 700 Kilogramm für sehr gute Fahrleistungen sorgte. Nochmals besser konnte es der 1975 hinzugekommene 70 PS starke Motor. 

Den Autobianchi A112 als Gebrauchtwagen kaufen

Der Autobianchi A112 gilt heute als das bekannteste Modell der Marke Autobianchi und ist in den größten Stückzahlen am Markt vertreten. Jede der sieben Modellgenerationen des A112 hat ihren eigenen, besonderen Charme. Die frühen Modelle glänzen mit viel Chrom und dem typischen Flair der 1970er Jahre, während die neueren Versionen mit besseren Fahrleistungen und deutlich besserer Teileverfügbarkeit aufwarten. 

Wer sich für den Erwerb eines A112 in der Abarth-Version interessiert, sollte dringend prüfen, ob es sich um einen Original-Abarth handelt – nicht wenige Fahrzeuge wurden zumindest optisch nachträglich auf die „heiße“ Version umgerüstet. Die anderen Modelle von Autobianchi sind auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt selten und als Raritäten nicht unattraktiv. Ganz im Gegenteil: Die Stellina beispielsweise war das erste italienische Auto mit einer Karosserie aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

Autobianchi Stellina

Der Autobianchi Stellina („Sternchen“) ist ein Roadster, also ein rein zweisitziges, üblicherweise offen gefahrenes Cabriolet mit Stoffverdeck. Das Fahrzeug gehört zur Kleinwagenklasse und gilt als Vorgänger des formal sehr ähnlichen Fiat 850 Spider. Die Stellina wurde nur in den Jahren 1964 und 1965 in einer Stückzahl von nur 502 Exemplaren gebaut und ist dementsprechend heute sehr selten.

 

* Mehrwertsteuer ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Autobianchi