Einstieg leicht gemacht

  • Starterpakete für Sicherheit und Energiekontrolle
  • Passender Ausbau individuell möglich
  • Top-Marken nach Bedarf filtern
Jetzt vergleichen!

Smart Home für Einsteiger: intelligente Technologien zum kleinen Preis

Mit Internet und modernsten Technologien das Leben einfacher und sicherer machen: Dafür steht Smart Home. Für Einsteiger gibt es bereits Lösungen für unter 100 Euro und für viele Bereiche wie Energiesteuerung, Beleuchtung und Sicherheit. Die vernetzten Smart-Home-Geräte erhöhen den Komfort, helfen Kosten zu reduzieren und sorgen für mehr Sicherheit. Weiterer Pluspunkt: Die smarten Helfer lassen sich teilweise von unterwegs mit dem Smartphone steuern.

Wie lassen sich mit Smart-Home-Technologie Energiekosten senken?

Energiekosten zu sparen heißt nicht nur weniger Strom zu verbrauchen, sondern auch die Heizkosten zu verringern. Mit der richtigen Smart-Home-Technologie wird der Verbrauch von elektrischer und Heizenergie gemessen, gesteuert und schließlich verringert. Einsteiger müssen nicht sofort die gesamte Heizungsanlage und alle Elektrogeräte gegen smarte Technologie austauschen. Sinnvoller ist es, das Heim um intelligente Zwischenstecker, Thermostate oder Stromzähler zu ergänzen.

Steckdosen

Die einfachste Art die Stromkosten jederzeit unter Kontrolle zu haben, ist die Benutzung von intelligenten Steckdosen, sogenannte Zwischenstecker. Diese kleinen, WLAN-fähigen Geräte sind beispielsweise über eine Smart-Home-App bedienbar. So steuern die Nutzer auch von unterwegs oder aus einem anderen Raum die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte.

Mit einem Zwischenstecker können Sie zum Beispiel Fernseher, die im Stand-by-Modus schlummern, schnell vollständig ausschalten, sodass sie keine Energie mehr verbrauchen. Intelligente Steckdosen sind besonders für Einsteiger geeignet, da sie günstig in der Anschaffung und einfach in der Bedienung sind. Zwischenstecker können sowohl den Komfort erhöhen als auch zum Energiesparen eingesetzt werden.

Thermostate

Dank intelligenter Heizungsthermostate, die per App gesteuert werden, lässt sich die individuelle Raumtemperatur sogar von unterwegs regulieren. Auch günstige Einsteigermodelle solcher Thermostate verfügen oft über eine „Fenster-offen“-Erkennung und regulieren dann die Temperatur der Heizung automatisch nach unten. Wer also morgens in Eile das Haus verlässt, muss sich nicht mehr sorgen, ob die Heizung an oder das Fenster offen ist.

Die Heizungssteuerung gehört zu den beliebtesten Produkten bei der smarten Haussteuerung. Um sich von der intelligenten Heizung zu überzeugen kann zuerst ein Heizkörperthermostat für einen einzelnen Raum gekauft werden. Anschließend kann das System Raum für Raum erweitert werden.

Stromzähler

Sogenannte Smart Meter zeichnen den Stromverbrauch eines Nutzers genau auf und fördern dadurch Einsparmöglichkeiten zutage. Solche Smart-Home-Geräte bieten verschiedene Messdienstleister an, die die Daten an den Verbraucher übermitteln. Auf diese Weise ist der Energieverbrauch täglich überprüfbar, Geräte mit hohem Verbrauch lassen sich schnell identifizieren und können dann ausgetauscht werden. Eine Technik, die sich für Einsteiger lohnt, die ihren Stromverbrauch reduzieren wollen, ohne gleich in viele neue Geräte zu investieren.

Welche Smart-Home-Beleuchtung ist sinnvoll für Einsteiger?

Eine intelligente Beleuchtung sorgt nicht nur für eine optimale Ausleuchtung des Heims, sondern verbessert auch die Bereiche Sicherheit und Energieeffizienz. Es gibt Beleuchtungssysteme, die erkennen, dass der Bewohner das Haus verlässt und sich dann selbstständig ausschalten. Oder sie erkennen, wo im Wohnbereich sich Menschen aufhalten, und beleuchten dann nur diese Räume. Es ist aber ebenso möglich, durch eine intelligente Lichtsteuerung und eine intelligente Rollladensteuerung es so zu gestalten, dass das Smart Home die Anwesenheit von Bewohnern im Haus vortäuscht und so einen Schutz vor Einbrechern bietet.

Ein Smart Home für Einsteiger muss aber sicher nicht gleich mit einem Beleuchtungskonzept für alle Räume und alle Gelegenheiten ausgestattet werden. Intelligente Beleuchtung kann man bereits mit einfachen Mitteln einrichten.

Bewegungsmelder

Kostengünstige und einfach zu montierende Bewegungsmelder für den Innenbereich eines Hauses ermöglichen es, Lichtquellen durch einfache Bewegungen zu steuern. Smart werden solche Geräte, wenn sie als Schnittstelle zwischen Smartphone und Lichtquellen funktionieren. Damit können Sie bereits von unterwegs per App das Licht anschalten. Bewegungsmelder können ebenfalls zum Einbruchschutz eingesetzt werden.

Glühbirnen

Per Funk steuerbare Glühbirnen beleuchten einen Raum passend zu den Aktivitäten der Bewohner. Über einen Steuersender werden die Birnen mit dem hauseigenen Router verbunden; sie sind dann per App steuerbar. Eine konzentrationsfördernde Beleuchtung, um abends noch Unterlagen durchzusehen, ist bei Smart-Home-Lösungen genauso möglich wie eine gedimmte Beleuchtung für romantische Stunden zu zweit.

Welche günstigen Smart-Home-Geräte erhöhen für Einsteiger die Sicherheit?

Sicherheit ist eines der wichtigsten Themen auf dem Smart-Home-Markt, zumal sie viele Bereiche umfasst. Smart-Home-Technologie kann vor Einbruch schützen, einen Wasserschaden frühzeitig melden und bei einem Brand schnell warnen. Es gibt Sicherheitspakte, die beispielsweise die Anwesenheit von Bewohnern simulieren und damit Einbrecher abschrecken: Rollläden öffnen sich automatisch, das Licht schaltet sich nach einem Zufallsprinzip an und aus. Für Einsteiger eignen sich jedoch vor allem einfach und schnell zu integrierende Geräte, die den Haushalt gezielt in bestimmten Bereichen sicherer machen.

Kameras

Besonders beliebt sind Kameras, die sich an einem beliebigen Orten platzieren lassen. Per Smartphone-App sehen die Hausbewohner dann auch unterwegs, was zu Hause passiert. Die Kameras zeichnen dank eines Bewegungsmelders ungewöhnliche Ereignisse vor oder in dem Haus auf und informieren beispielsweise per SMS. So kann man direkt nachsehen, ob sich vielleicht nur ein Vogel vor die Haustür gesetzt hat oder sich jemand am Türschloss zu schaffen macht.

Rauchmelder

Unbemerkte Feuer, die während der Abwesenheit der Bewohner ausbrechen, können großen Schaden anrichten. Deshalb gibt es intelligente Rauchmelder, die bei einer smarten Haussteuerung die Bewohner per E-Mail oder SMS über einen Brand informieren und die mit anderen Rauchmeldern vernetzt sind.

Smart-Home für Einsteiger ausprobieren

Gerade für Einsteiger gibt es immer günstige Angebote, um Smart Home auszuprobieren und kennenzulernen. Die bekannten Hersteller, wie Telekom oder HomeMatic, bieten häufig Einsteigerpakete für die verschiedenen Anwendungsbereiche. Allerdings gibt es auch andere Hersteller, die sich auf einzelne Produkte spezialisiert haben. Hier sollte Sie jedoch darauf achten, dass die Smart-Home-Geräte miteinander kompatibel sind. Möchte Sie ihr Smart-Home-System später erweitern, kann es sonst zu Problemen kommen.

Wer sich für Smart Home interessiert sollte die Chance nutzen und beginnen sein Haus für geringe Kosten „smart“ zu machen. Ein Smart Home lässt sich auch nach und nach um weitere Komponenten erweitern.

Verivox-Tipp

SmartHome
Smart Home Starterpaket
  • SmartHome Base 2
  • 2x Fensterkontakte
  • 120 € Ersparnis

einmalig 29,99 € zzgl. Magenta SmartHome Dienst* Zum Angebot
Anwendungsmöglichkeiten

Erfahren Sie alles zu den Vorteilen, die Smart Home Ihnen bieten kann:

DSL-Preisvergleich

6 MBit/s

16 MBit/s

50 MBit/s

100 MBit/s

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,6 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 21.004 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.