Privatkredit finden – jetzt Angebote vergleichen!

  • Garantiert: Größter Marktüberblick
  • Neutral: Anfrage ohne Schufaeintrag
  • Kompetent: Experten beraten am Telefon

Privatkredite und „Kredite von Privat“

Privatkredite sind standardisierte Kredite, die von Banken an ihre Privatkunden gewöhnlich ohne vertraglich festgelegten Verwendungszweck und unter Vereinbarung fester monatlicher Raten für Zinsen und Tilgung vergeben werden. Die Begriffe „Ratenkredit“ und „Konsumentenkredit“ bezeichnen das Gleiche.

Eine Alternative dazu bietet der sogenannte „Kredit von Privat“ oder „Peer-to-Peer-Kredit“. Dabei vermitteln diverse Online-Plattformen zwischen Kreditsuchenden und Privatpersonen, die ihnen Geld verleihen möchten.

Privatkredit von einer Bank

Privatkredite dienen häufig der Neuanschaffung langlebiger Konsumgüter wie Haushaltsgeräten, Möbeln oder Kraftfahrzeugen. Der vergleichsweise zinsgünstige Privatkredit kann aber auch zur Umschuldung eines meistens deutlich teureren Dispositionskredites genutzt werden, um die Zinsbelastung zu reduzieren.

Laufzeit, Zinsen und Kreditbetrag

Die Laufzeit kann bei einem Privatkredit je nach Kreditinstitut zwischen 12 und 84 Monaten betragen. Die Laufzeit sollte jedoch nicht über die Nutzungsdauer der finanzierten Waren oder Dienstleistungen hinausgehen. Normalerweise betragen Privatkredite zwischen 1000 und 50.000 Euro. Das entscheidende Kriterium für oder gegen einen Privatkredit ist der effektive Jahreszins. Dieser enthält nicht nur die Kreditzinsen, sondern auch alle anderen von der Bank berechneten Kosten und Gebühren. Die von einem Kreditinstitut für einen Privatkredit verlangten Zinsen orientieren sich meistens an der persönlichen Bonität (Zahlungswürdigkeit) der Kunden. Zinszuschläge werden mit erhöhten Zahlungsrisiken begründet. Ist der Zinssatz für einen Privatkredit erst einmal festgelegt, so gilt er für die gesamte Laufzeit.

Privatkredite mit Restschuldversicherung

Privatkredite werden zuweilen mit einer Restschuldversicherung ergänzt, die meist im Todes- oder Krankheitsfall die Zahlung der noch ausstehenden Kreditraten übernimmt. Teilweise trägt die Restschuldversicherung auch bei Arbeitslosigkeit Zinsen und Tilgung des Privatkredites für eine meist befristete Zeitspanne. Wird eine Restschuldversicherung von einem Kreditinstitut als Voraussetzung einer Kreditgewährung verlangt, so müssen die Kosten der Restschuldversicherung in den Effektivzinssatz eingerechnet werden.

Kündigung von Privatkrediten

Einen Privatkredit bis 75.000 Euro, der nach dem 11. Juni 2010 abgeschlossen wurde, kann der Kreditnehmer jederzeit kündigen. Allerdings darf das Kreditinstitut eine Vorfälligkeitsentschädigung von bis zu einem Prozent berechnen. Bei älteren Verträgen gilt eine sechsmonatige Kündigungsfrist. Die Vorfälligkeitsentschädigung ist vertraglich geregelt. Angesichts des derzeit niedrigen Zinsniveaus kann es sich lohnen, bestehende Kredite zu überprüfen und in einen zinsgünstigeren Privatkredit umzuschulden.

Konditionen gründlich vergleichen

Vor Abschluss eines Privatkredites sollte stets ein sorgfältiger Kreditvergleich aller am Markt vorhandenen Kreditangebote durchgeführt werden. Mit dem Kreditrechner auf Verivox.de können Interessenten individuelle Konditionen vieler Banken einholen und den günstigsten Privatkredit objektiv auswählen.

Kredit von Privatpersonen

Grundlage für einen „Kredit von Privat“ bieten spezielle Online-Plattformen. Der potenzielle Darlehensnehmer registriert sich auf einer solchen Plattform mit einem Aliasname. Absolute Anonymität der Anleger und der Kreditnehmer bildet die Vertrauensgrundlage. Der Kreditnehmer durchläuft eine Bonitätsprüfung seitens der Plattform. Die Ergebnisse der Prüfung stellen die meisten Plattformen in einem eigenen Rating dar. Dieses Rating erscheint beim Aufruf des jeweiligen Kreditgesuches, sodass die Investoren sofort das Risikoprofil erkennen. Eine schwache Schufa, die bei Banken meistens zu einer sofortigen Ablehnung führt, ist bei einem „Kredit von Privat“ nicht zwingend ein Ablehnungsgrund – hier läuft es trotz der Anonymität persönlicher ab.

Ein „Kredit von Privat“ stellt jedoch keinen Freifahrtschein dar: Nach der Zulassung muss der Kreditnehmer sein Projekt vorstellen und die Anleger von sich überzeugen. Dabei gilt: Je transparenter der Kreditnehmer auftritt und je umfangreicher die Informationen sind, umso wahrscheinlicher ist es, dass er Geld erhält. Damit haben auch Kunden, die bei einem herkömmlichen Ratenkredit durch das Raster fallen, die Chance auf ein Darlehen.

Neben diesen Plattformen existieren auch Kredit-Anzeigenportale. Diese erinnern eher an Kleinanzeigen in Printmedien. Hier erfolgt keinerlei Bonitätsüberprüfung, das Risiko für den Anleger ist entsprechend hoch.

Zinsen bei einem „Kredit von Privat“

Einige Plattformen geben die Zinsen vor, bei anderen können die Darlehensnehmer den Zinssatz selbst bestimmen. Die Zinssätze sind jedoch selten niedriger als bei einem Privatkredit von einer Bank: Zum einen muss das Ausfallrisiko im Zinssatz eingepreist werden, zum anderen investieren Anleger in Kredite, weil sie dort bessere Renditen erwarten als am Kapitalmarkt.

Kosten für Kreditnehmer

Je nach Portal fallen für den Kreditnehmer lediglich Vermittlungsgebühren an, wenn das Darlehen erfolgreich vermittelt wurde, oder es wird eine einmalige Registrierungsgebühr verlangt. Werden Gebühren für erfolgreiche Kreditvermittlung berechnet, erfolgen Registrierung und Platzierung der Anfrage kostenlos. Das Darlehensgesuch bleibt jedoch nicht endlos sichtbar, sondern wird nur für einen bestimmten Zeitraum freigeschaltet. Für eine Verlängerung berechnen einige Plattformen eine Gebühr.

Kosten für Kreditgeber

In der Regel betragen die Kosten für die Anleger ein Prozent der investierten Summe. Das bedeutet bei einer Investition von 500 Euro eine Gebühr von lediglich fünf Euro. Dafür erhalten sie die Möglichkeit, sich analog zu einem Wertpapierdepot ein echtes Kreditportfolio mit den unterschiedlichsten Darlehen aufzubauen. Nur selten finanziert ein Geldgeber ein Projekt alleine. In der Regel beteiligen sich die Anleger an jedem Kredit nur mit kleinen Tranchen. Damit entsteht ein vielseitiges Portfolio, das neben absolut sicheren Darlehen zu einem niedrigeren Zinssatz je nach Risikoneigung auch Kredite mit überdurchschnittlichem Ausfallrisiko und dafür höheren Zinsen enthalten kann.

Abwicklung und Sicherheiten bei einem „Kredit von Privat“

Die Plattformen sind dazu verpflichtet, für die ordentliche Rückführung der Darlehen zu sorgen. Die Abwicklung liegt in den Händen einer Bank, die treuhänderisch fungiert. Dazu zählt die ordnungsgemäße Auszahlung des Kreditbetrages ebenso wie die Überwachung der Rückzahlung. Kommt diese ins Stocken, greifen dieselben Mechanismen wie bei einem normalen Privatkredit von einer Bank: Entweder greift die Gehaltsabtretung oder die Sicherheiten werden zugunsten der Kreditgeber verwertet.

Kostenfreie Expertenberatung
0800 723 454 6
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Kredite für jeden Wunsch

Für manche Zwecke werden Kredite zu speziellen Konditionen vergeben:

Verivox-Bewertungen

eKomi Kundenauszeichnung Silber
4,6 / 5
Die Meinung unserer Kunden ist für uns wichtig und wertvoll.
  • 24.192 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • Über 5 Millionen vermittelte Verträge
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.