Wird Peach das neue WhatsApp?

Berlin - WhatsApp, Facebook Messenger und Co. – auf den meisten Smartphones tummeln sich viele Apps zum Chatten. Ist da noch ein weiterer Messenger notwendig? Mit Peach (Deutsch = Pfirsich) kommt eine neue Trend-App auf den Markt, die sowohl soziales Netzwerk als auch Messenger zugleich ist.

Nachrichten / Telekommunikation

Bild: Chat Bild: ©ra2 studio/fotolia.com / Text: dpa/tmn

Die Registrierung und der Telefonnummern-Check sind schnell erledigt. Seine Freunde fügt man einfach über frei wählbare Nutzernamen hinzu. Die aus Datenschutzgründen fragwürdige Freundessuche per Adressbuch wird aber auch angeboten.

Die Chats bei Peach funktionieren klassisch wie bei anderen Apps oder per Kurzbefehl. Wer etwa "GIF" eintippt, erhält eine Reihe animierter Bilder, mit "Song" wird etwa das aktuell abgespielte Lied mitgeteilt oder per "Here" der Standort geteilt, per "Draw" kann mit dem Finger gezeichnet werden. Fällt einem mal nichts mehr ein, kann man auch per "Conversation Starter" durch eine Auswahl verschiedener Fragen blättern und sie an den Gesprächspartner senden. Etwa: "Welche Talente hättest du gerne?" Das alles macht in der Praxis ziemlich viel Spaß, seit einem Update funktioniert die App nun auch außerhalb der USA. Einzige Einschränkung: Bislang läuft Peach nur auf iPhones und iPads. Androiden müssen noch warten.

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.