Wikipedia ist für die meisten eine wichtige Informationsquelle

Berlin - Wenn im Internet recherchiert wird, vertrauen viele Nutzer auf die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Vier von fünf Internetnutzern (79 Prozent) ab 14 Jahren suchen einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge dort nach Informationen.

Nachrichten / Internet

Bild: Frau vor Laptop Bild: ©Elliot Westacott/fotolia.com / Text: dpa

Dabei ist das Vertrauen in die Richtigkeit der Artikel relativ groß: Knapp 80 Prozent der Nutzer halten die Beiträge auf der Plattform für "immer" oder "meistens" verlässlich, jeder sechste (18 Prozent) für "selten verlässlich". Für zwei Prozent sind die Einträge "nie" verlässlich.

Verwendet wird Wikipedia der Umfrage zufolge selbst von 43 Prozent der über 65-jährigen Internetnutzer. Bei den jüngeren liegt der Anteil zwischen 74 und 92 Prozent. In Deutschland ist das Online-Lexikon aktuell auf Platz 7 der meistbesuchten Websites.

Wikipedia gibt es seit 15 Jahren. Die Plattform ist kostenlos zugänglich und finanziert sich über Spenden. Außerdem werden die Artikel von Internetnutzern freiwillig verfasst.

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.