Rösler: Solarförderung kürzen - private Haushalte entlasten

AFP | 14.12.2011
Bild: Geld

Passau - Um die privaten Haushalte vor übermäßigen Belastungen in Folge der Energiewende zu schützen, will Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler das Gesetz zur Förderung der Erneuerbaren Energien ändern. Insbesondere die Förderung der Solarenergie müsse gekürzt werden, forderte der FDP-Politiker in der Online-Ausgabe der "Passauer Neuen Presse" vom Mittwoch.


Die Hälfte der Förderung der erneuerbaren Energien falle derzeit für Fotovoltaik an, obwohl ihr Anteil an der Energieproduktion gerade einmal drei Prozent betrage. "Das ist wirtschaftlich nicht sinnvoll" sagte Rösler.

Die Umstellung auf erneuerbare Energien sei nur mit neuen Stromnetzen und Kraftwerken zu schaffen, sagte der Wirtschaftsminister weiter. "Wer für den Ausstieg aus der Kernenergie protestiert hat, der muss sich jetzt klar zum Bau neuer Stromnetze und fossiler Kraftwerke bekennen", forderte er. Mit dem im Sommer verabschiedeten Netzausbau-Beschleunigungsgesetz sollen die Planung- und Bauzeiten von zehn auf vier Jahre verkürzt werden.

Rösler plädierte dafür, "bei aller notwendiger Diskussion über die Herausforderung auch die Chancen zu sehen, die die Umstellung der Energieversorgung bietet". Deutschland werde Vorbild auch für andere Länder werden. Das stärke den Export und könne zu vielen neuen Arbeitsplätzen in Deutschland führen.

Die Regierungskoalition diskutiert derzeit eine drastische Begrenzung für den Zubau von Solaranlagen: Demnach sollen nur noch Anlagen mit einer Gesamtleistung von einem Gigawatt pro Jahr gefördert werden. 2010 hatte der Zuwachs der installierten Fotovoltaik-Leistung 7,4 Gigawatt betragen, für 2011 rechnen die Betreiber der Strom-Übertragungsnetze mit einem Plus von 6,5 Gigawatt. Bis Ende September sind laut Umweltministerium aber erst neue Anlagen mit einer Leistung von 3,4 Gigawatt in Betrieb gegangen.



Weitere Informationen
Verwandte Themen
Von A wie Atommüll bis Z wie Zinsen – ausführliche Hintergrundinformationen rund um Strom und Gas, Internet und Mobilfunk, Finanzen und Versicherungen finden Sie in unserem Themenkatalog.

Weitere Nachrichten vom 14.12.2011

Kostenlose Beratung
0800 80 80 890
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Häufig gestellte Fragen
Verivox 3fach Sicherheitscheck
Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr
Geprüft und ausgezeichnet!
Unabhängige Vergleiche, zertifizierter Kunden­service, beliebteste Vergleichsseite – das ist Verivox. Wiederholt wurde unsere Arbeit in den vergangenen Jahren geprüft und ausgezeichnet. Das ist Sicherheit, auf die Sie sich verlassen können.
  • TÜV geprüftes Vergleichsportal
  • Website des Jahres 2013
  • eKomi 99 % Kundenzufriedenheit
  • TÜV Saarland Service tested SEHR GUT
  • Ökotest Testsieger
  • Fördermitglied der Schlichtungsstelle Energie e.V.
  • Testsiegel Preise Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Service Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Testsieger Energietarifrechner 2013
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.