Ölpreise klettern nach oben

Singapur - Die Ölpreise punkten am Freitagmorgen und machen ihre Verluste vom Vortag wett. Ein Barrel der US-Sorte WTI zur März-Lieferung kostete am Morgen 27,48 Dollar. Das war 1,27 Dollar mehr als am Vortag. Die Ölpreise können am Freitagmorgen punkten und ihre Verluste vom Vortag wettmachen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung stieg um 1,49 Dollar auf 31,55 US-Dollar.

Nachrichten / Gas

Bild: Ölquelle Bild: ©Robert Ingelhart/iStock.com / Text: dpa-AFX

Am Donnerstag hatte amerikanisches Leichtöl ein neues mehrjähriges Tief erreicht. Der Preis fiel bis auf 26,05 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mai 2003. Europäisches Rohöl lag dagegen etwas über seinem gut zwölfjährigen Tiefstand. Unverändert drückt ein zu hohes weltweites Angebot auf die Preise. Mitte 2014 musste für ein Fass Rohöl mit etwa 110 Dollar fast das Vierfache des aktuellen Preises gezahlt werden.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.