Ölpreise erholen sich leicht von Talfahrt

Singapur - Die Ölpreise erholen sich etwas von ihrem 12-Jahres-Tief. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung kletterte um 33 Cent auf 31,19 US-Dollar. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostete am Mittwochmorgen 30,87 Dollar. Das waren 43 Cent mehr als am Vortag. Am Dienstagabend fiel das US-Öl zum ersten Mal seit Dezember 2003 unter die 30-Dollar-Marke. Im niedrigsten Wert erreichte das Öl 29,93 Dollar.

Nachrichten / Gas

Bild: Ölpipeline Bild: ©Huyangshu/iStock/thinkstock.de / Text: dpa-AFX

Gestützt wurden die Ölpreise am Dienstag durch eine hohe Nachfrage aus China. So sind die Rohölimporte im Dezember auf einen Rekordwert gestiegen. Auch die im Dezember insgesamt gestiegenen chinesischen Exporte sorgten für mehr Zuversicht am Markt. Eine Trendwende ist laut Experten aber nicht Sicht. Weiterhin lastet das hohe Rohölangebot auf den Preisen.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.