Ölpreise büßen Gewinne wieder ein

Singapur - Die Ölpreise müssen am Donnerstagmorgen ihre Gewinne vom Vortag wieder einbüßen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März fiel um 38 Cent auf 32,72 US-Dollar. Ein Fass der amerikanischen Sorte WTI kostete am Morgen 31,87 Dollar. Das waren 44 Cent weniger als am Vortag.

Nachrichten / Gas

Bild: Bohrinsel Bild: ©Ian Holland/fotolia.com / Text: dpa-AFX

Trotz eines überraschend deutlichen Anstiegs der Ölreserven in den USA hatten die Preise am Abend des Vortags das höchste Niveau seit mehr als zwei Wochen erreicht. Die Lagerbestände waren mit 8,4 Millionen Barrel auf 494,9 Millionen Barrel fast doppelt so stark gestiegen wie erwartet. Das Nordseeöl kostete zwischenzeitlich bis zu 33,49 Dollar, US-Öl bis zu 32,84 Dollar. Nach einer monatelangen Talfahrt befinden sich die Preise aber im längerfristigen Vergleich weiterhin auf extrem niedrigem Niveau.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.