Ölpreise bleiben im Sinkflug

Singapur - Die Ölpreise starten erneut mit Verlusten in den Handelstag. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung fiel um 51 Cent auf 33,73 Dollar. Ein Fass der US-Sorte WTI zur Lieferung im März kostete zuletzt 31,05 Dollar. Das waren 57 Cent weniger als am Vortag.

Nachrichten / Gas

Bild: Ölpipeline Bild: ©Huyangshu/iStock/thinkstock.de / Text: dpa-AFX

Händler erklärten die fallenden Ölpreise mit der Aussicht auf weiter steigende Ölreserven in den USA. Nach Einschätzung von Analysten dürften die Lagerbestände ihr Rekordniveau weiter ausgebaut und in der vergangenen Woche um 3,75 Millionen Barrel zugelegt haben. Die US-Regierung wird die offiziellen Daten am Mittwoch veröffentlichen. Nach wie vor werden die Ölpreise durch ein zu hohes Angebot auf dem Weltmarkt belastet.

Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.