Mitnetz steckt 260 Millionen in den Netzausbau

Kabelsketal - Der EnviaM-Netzbetreiber Mitnetz will in diesem Jahr rund 260 Millionen Euro für Baumaßnahmen im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetz investieren. "Wir werden das Netz im Zuge der steigenden Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien weiter optimieren", kündigte der technische Geschäftsführer der Mitnetz Strom, Adolf Schweer, im sachsen-anhaltischen Kabelsketal an.

Nachrichten / Strom

Bild: Stromleitung Bild: ©Siegfried Schnepf/fotolia.com / Text: dpa-AFX

Das Unternehmen setze allerdings nicht nur auf reinen Ausbau, sondern zunehmend auch auf mehr Intelligenz im Netz. Immer mehr Kunden nutzten erneuerbare Energieanlagen. Sie seien gleichzeitig Erzeuger und Verbraucher. Über digitale Technik steuerten sie ihre Anlagen zur Energieerzeugung selbst. Mitnetz bereite seine Netze seit Jahren auf die Trends Digitalisierung und Dezentralisierung vor, betonte Schweer.

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (Mitnetz Strom) ist eine Tochter des Energieversorgers EnviaM. Das von Mitnetz betriebene Stromverteilnetz hat laut Unternehmen eine Länge von 74 000 Kilometern. Es erstreckt sich über Teile von Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Insgesamt werden in diesen Ländern 2,3 Millionen Einwohner über Mitnetz mit Strom versorgt.

Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2017 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.