Microsoft sperrt Hotmail-Konten nach Hacker-Angriff

San Francisco - Der US-Softwareriese Microsoft hat nach einem Hacker-Angriff die E-Mail-Konten tausender Kunden seines E-Mail-Dienstes Hotmail gesperrt. Der Konzern teilte am Montag mit, dass die Maßnahme nötig geworden sei, nachdem die Passwörter der Nutzer auf einer Internetseite veröffentlicht worden seien. Die sensiblen Daten seien den Hotmail-Nutzern mit Hilfe des sogenannten "Pishing" entlockt worden. Dabei werden Kunden zum Beispiel mit betrügerischen E-Mails zur Preisgabe geheimer Daten gebracht. Auch in Europa sollen zahlreiche Hotmail-Nutzer  betroffen sein.

Nachrichten / Internet

Bild: Microsoft Bild: ©michalPuchala/iStock.com / Text: AFP

Es habe sich nicht um eine Sicherheitslücke bei Microsoft gehandelt, teilte das Unternehmen mit. Kunden sollten bei E-Mails mit unbekannten Anhängen oder Internet-Links sehr vorsichtig sein und alle drei Monate ihr Passwort ändern. Den betroffenen Kunden werde bald wieder der Zugang zu ihren E-Mail-Konten ermöglicht.

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.