Landkarten auf der Homepage können teuer werden

dpa/tmn | 03.05.2011
Bild: Vernetzte Welt
Weitere Informationen



gesamtes Archiv
RSS-Feed abonnieren

Berlin - Wer ohne Erlaubnis urheberrechtlich geschütze Karten auf seine Homepage stellt, muss mit hohen Schadenersatzforderungen rechnen. Auch Links zu derartigen Inhalten oder Kopien auf dem Server sind nicht erlaubt - ansonsten kann jeder einzelnen Verstoß geahndet werden. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein unter Bezug auf ein Urteil des Amtsgerichts München hin (Az.: 161 C 15642/09).


Im konkreten Fall hatte ein Ladenbesitzer auf seiner Homepage einen Link zum Internet-Angebot eines kostenpflichtigen Kartendienstes gesetzt, um Kunden das Auffinden seines Geschäfts mit einem Kartenausschnitt zu erleichtern. Weil er keine Lizenzgebühr entrichtet hatte, bekam er eine Abmahnung von dem Dienst, zahlte Schadensersatz und löschte den Link.

Jahre später stellte der Kartendienst allerdings fest, dass noch eine Kopie des Kartenausschnitts auf dem Server des Ladenbesitzers lag und über Suchmaschinen auffindbar war. Deshalb bekam dieser noch eine Abmahnung, weigerte sich dieses Mal aber zu zahlen. Daraufhin verklagte ihn der Dienstleister - und bekam Recht. Der Ladenbesitzer musste erneut zahlen: Lizenz- und Anwaltsgebühren in Höhe von 1470 Euro.
 



Weitere Nachrichten vom 03.05.2011


 
Surf-Tipps
Kostenlose Beratung
0800 289 289 2
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa 9-15 Uhr

DSL-Preisvergleich

Vorwahl

Geschwindigkeit

Aktionen
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.