Kindersicherheit im Netz: Eigenes Benutzerkonto anlegen

dpa/tmn | 12.02.2016
Bild: Familie mit Notebook, Tablets und Smartphone ©monkeybusinessimages/iStock/thinkstock.de

Berlin - Wie können Kinder im Internet vor ungeeigneten Inhalten geschützt werden? Eltern richten Kindern unter zwölf Jahren am besten ein eigenes Benutzerkonto am PC ein.


Das rät die Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht". So können Eltern leichter sicherstellen, dass die Kleinen im Internet nur das sehen, was sie sehen sollen. Dazu legen Eltern mit dem Kind gemeinsam kindgerechte Seiten fest, die es aufrufen kann.

Kindgerechte Browser nutzen

Außerdem können Eltern für dieses Benutzerkonto den Kinderserver installieren, damit der Nachwuchs sicher surft. Über diesen Server werden beispielsweise Kinder-Suchmaschinen angezeigt sowie Websites, die für Kinder unter zwölf Jahren geeignet sind. Träger dieses Angebots sind unter anderem die Experten von Jugendschutz.net.



Weitere Nachrichten vom 12.02.2016


 

Verivox-Tipp

smartmobil
Unser Tipp:
  • Allnet-Flat
  • 2 GB Datenvolumen
  • EU-Paket

monatlich 7,99 € Zum Angebot
DSL-Preisvergleich
Vorwahl

Geschwindigkeit

6 MBit/s

16 MBit/s

50 MBit/s

100 MBit/s

Kostenlose Beratung
0800 289 289 2
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2016 – Das unabhängige Verbraucherportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.