Keine vermögenswirksamen Leistungen bei Mutterschaftsgeld

dpa/tmn | 14.01.2016
Bild: Happy Family ©Monkey Business/fotolia.com

Bremen - Mutterschaftsgeld ist kein Arbeitslohn und kann deshalb auch nicht vermögenswirksam angelegt werden. Darauf weist die Arbeitnehmerkammer Bremen in der neuen, kostenlosen Broschüre "Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit" hin. Nach dem Vermögensbildungsgesetz kann nur Arbeitslohn vermögenswirksam angelegt werden.


Ob ein Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen (VL) zahlt, ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, sondern ergibt sich aus Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen. In diesem Verträgen ist auch geregelt, inwieweit vermögenswirksame Leistungen während der Fehlzeiten beziehungsweise Schutzfristen weitergezahlt werden.



Weitere Nachrichten vom 14.01.2016

Kostenlose Beratung
0800 723 454 6
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Ratenkredite Vergleichen

Euro

Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
MeinVerivox
  • Benachrichtigungen verwalten
  • Wechselaufträge verfolgen
  • Verivox weiterempfehlen
© 2016 – Das unabhängige Verbraucherportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.