Facebook plant gesponsorte Meldungen im Newsfeed

dpa | 22.12.2011
Bild: Facebook Logo
Weitere Informationen



gesamtes Archiv
RSS-Feed abonnieren

San Francisco/Berlin - Das soziale Netzwerk Facebook zapft eine neue Einnahmequelle an: Im Nachrichtenstrom der Nutzer soll Werbung eingeblendet werden. Der Start sei für Anfang 2012 angedacht, sagte eine Sprecherin und bestätigte damit einen Bericht des US-Blogs "Techcrunch".


"Ziel ist es, dabei wohlüberlegt und langsam vorzugehen", betonte das Unternehmen. Die "gesponsorten Meldungen" seien deutlich gekennzeichnet. Zudem solle täglich nicht mehr als eine davon erscheinen.

Bei den gesponsorten Meldungen handelt es sich nicht um Anzeigen im klassischen Sinne. Sie greifen Interaktionen von Facebook-Nutzern mit Marken oder Firmen auf, beispielsweise das Anmelden in einem Café per Check-in oder Klicks auf den "Gefällt mir"-Knopf auf einer Firmenseite. Das sei als "Verstärkung der Neuigkeiten" gedacht, erklärte Facebook. Die Meldungen seien nur für Freunde sichtbar, betonte das Unternehmen.



Weitere Nachrichten vom 22.12.2011


 
Surf-Tipps
Kostenlose Beratung
0800 289 289 2
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa 9-15 Uhr

DSL-Preisvergleich

Vorwahl

Geschwindigkeit

Aktionen
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.