Engpass überwunden: Gazprom dreht Gashahn wieder auf

dpa | 21.02.2012
Bild: Geld

Moskau - Die Lieferengpässe sind überwunden: Europa erhält wieder die vertraglich vereinbarte Menge Gas aus Russland. Die Schuld für die Einbußen von bis zu 30 Prozent sieht Gazprom-Vize Alexander Medwedew bei der Europäischen Union.


Die EU habe einen effizienten Gasmarkt zerstört, erklärte Medwedew am Montag. "Inmitten der Krise sind Spotmärkte und erneuerbare Energien daran gescheitert, die erhöhte Nachfrage zu kompensieren."

Zusätzliche Leitungen in Planung

Russland wolle weitere Leitungen bauen, um den wachsenden Bedarf europäischer Kunden zu befriedigen, teilte Gazprom nach Angaben russischer Agenturen mit. Außerdem will Russland die Ostsee-Pipeline Nord Stream auf vier Leitungen verdoppeln. Putin hatte den verspäteten Baubeginn von Nord Stream wegen großen Widerstands gegen das Projekt als einen Grund für die geringeren Lieferungen genannt. Die bislang genehmigte zweite Leitung soll im Herbst in Betrieb genommen werden.

Im Dezember soll dann auch der Bau der ambitionierten Gasleitung South Stream durch das Schwarze Meer beginnen. Russland will bei Bedarf seinen Gasexport in die EU von derzeit etwa 150 Milliarden Kubikmeter bis 2020 auf 200 Milliarden Kubikmeter erhöhen können. Die Energiegroßmacht gilt als wichtigster Gaslieferant für Europa.

Heimischer Markt vorrangig bedient

Wegen des Extremwetters an kalten Wintertagen war der Energiebedarf in Russland auf ein Rekordhoch geklettert. Auch auf Geheiß Putins bediente Gazprom daraufhin zunächst den heimischen Markt. Nach Beschwerden westlicher Abnehmer räumte der Konzern geringere Lieferungen ein. Allerdings habe der Westen deutlich mehr Gas angefordert als vertraglich vereinbart. Von den Einschränkungen waren unter anderem deutsche, österreichische und italienische Versorger betroffen.



Weitere Nachrichten vom 21.02.2012

Kostenlose Beratung
0800 80 80 890
Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa-So 9-22 Uhr

Häufig gestellte Fragen
Verivox 3fach Sicherheitscheck
Gaspreisvergleich
Wohnungsgröße oder kWh/Jahr

30m²

50m²

100m²

150m²

180m²
kWh/Jahr
Geprüft und ausgezeichnet!
Unabhängige Vergleiche, zertifizierter Kunden­service, beliebteste Vergleichsseite – das ist Verivox. Wiederholt wurde unsere Arbeit in den vergangenen Jahren geprüft und ausgezeichnet. Das ist Sicherheit, auf die Sie sich verlassen können.
  • TÜV geprüftes Vergleichsportal
  • Website des Jahres 2013
  • eKomi 99 % Kundenzufriedenheit
  • TÜV Saarland Service tested SEHR GUT
  • Ökotest Testsieger
  • Fördermitglied der Schlichtungsstelle Energie e.V.
  • Testsiegel Preise Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Service Energietarifrechner 2013
  • Testsiegel Testsieger Energietarifrechner 2013
Wechseln über Verivox
Die Nummer 1 im Energiebereich stellt sich vor: Verivox ist das größte unabhängige Verbraucherportal für Energie in Deutsch­land. Daneben bietet Verivox Frank-Schlautier
Tarif­vergleiche für Tele­komm­unikation, Versicherungen und Finanzen an.

Mehr erfahren
© 2014 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Strom, Gas, Telefon, DSL, Internet, Handy, mobiles Internet, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und Kfz-Versicherungen. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.