Energiesparlampe kaputt: So geht die ungefährliche Entsorgung

Frankfurt/Main - Wenn eine Energiesparlampe zerbricht, tritt Quecksilber aus. Zwar ist die Menge gering, Verbraucher sollten dennoch vorsichtig sein.

Nachrichten / Strom

Bild: Energiesparlampen Bild: ©Carmen Steiner/fotolia.com / Text: dpa/tmn

Daher sollte man direkt das Zimmer für mindestens 15 bis 20 Minuten lüften, rät das Branchenportal Licht.de. Währenddessen am besten den Raum verlassen.

Anschließend Einweg- oder Haushaltshandschuhe anziehen, da man möglichst Hautkontakt mit Quecksilber vermeiden sollte. Die Bruchstücke kommen in eine luftdicht verschließbare Plastiktüte oder in ein Schraubglas. Kleinere Splitter lassen sich gut mit einem feuchten Küchentuch oder einem Stück Klebeband aufnehmen. Glas oder Tüte kommen später zur lokalen Schadstoffsammlung.

Aber auch alle Hilfsmittel sollten im Anschluss entsorgt werden, empfehlen die Experten. Außerdem nimmt man besser nicht den Staubsauger zu Hilfe. Falls das nötig ist, etwa um kleinste Splitter aus dem Teppich zu holen, müssen der Staubsaugerbeutel und der Feinstaubfilter weggeworfen werden.

Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2016 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.